1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen

Bombe in Rüdesheim gesprengt: Lauter Knall zu hören

Erstellt:

Von: Christoph Sahler, Alexander Gottschalk

Am Donnerstag (22. September) ist in Rüdesheim eine Weltkriegsbombe kontrolliert gesprengt worden.

+++ 12.19 Uhr: Nun sind auch alle Sperrungen rund um den Bombenfundort bei Rüdesheim beendet.

Update vom Donnerstag, 22. September, 12.10 Uhr: Die Weltkriegsbombe bei Rüdesheim am Rhein wurde gegen 12 Uhr planmäßig gesprengt. Das berichtete der Brand- und Katastrophenschutz. Nun werde der Bereich überprüft, ob es gefährliche Rückstände von der Bombe gibt. Erst danach könnten die Sperrungen aufgehoben werden.

Bombensprengung in Rüdesheim in vollem Gange: „Es wird zu einem lauten Knall kommen“

Update vom Donnerstag, 22. September, 11.55 Uhr: Am Mittag wird die 125 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe bei Rüdesheim am Rhein gesprengt. Die Vorabeiten dafür laufen inzwischen. „Es wird zu einem lauten Knall kommen“, twittert die Polizei Westhessen und bittet Menschen das betroffene Waldgebiet zu meiden.

Die Rhein-Main-Verkehrsbetriebe vermeldeten um 11 Uhr, dass die Bahnen aus Richtung Neuwied bis mindestens 13 Uhr nur bis Assmannshausen und aus Richtung Frankfurt bis Rüdesheim fahren.

Der Brand- und Katastrophenschutz erklärt indes über Facebook: „Die B42 sowie der Rhein sind bis zum Ende der Maßnahmen voll gesperrt und geräumt. Die Waldwege und Weinberge sind aktuell geräumt. Wir sind voll im Zeitplan.“ Die Wasserblase über der Bombe sei gefüllt.

Bombensprengung an Touristen-Hotspot in Rüdesheim: Auch der Luftraum wird gesperrt

Update vom Mittwoch, 21. September, 16.45 Uhr: Im westhessischen Rüdesheim am Rhein laufen die Vorbereitungen für die kontrollierte Sprengungen einer 125 Kilogramm schweren Weltkriegsbombe am morgigen Donnerstag (22. September). 1000 Meter soll der Sperrradius um die Fundstelle in einem felsigen Waldstück unterhalb des Jagdschlosses Niederwald groß sein, wie Feuerwehr, Polizei und Katastrophenschutz am Mittwoch (21. September) mitteilten.

Bereits ab den Morgenstunden wollen die Einsatzkräfte die Waldwege und die Weinberge zwischen Niederwalddenkmal und dem Rüdesheimer Stadtteil Assmanshausen absperren. Voraussichtlich von 11.30 Uhr bis 12.45 Uhr darf es auf der rechtsrheinischen Bahnstrecke, der B42 sowie auf dem Rhein selbst keinen Bahn-, Auto- bzw. Schiffsverkehr mehr geben. In Bingen wird ein Teil der Uferpromenade abgeriegelt. Auch der Luftraum über Rüdesheim wird für diese Zeit gesperrt sein.

Bombenfund in Rüdesheim: Explosionsdruck wird Richtung Rhein weichen

Der Kampfmittelräumdienst rechnet damit, dass sich der Druck der Explosion „nicht zum Boden, sondern in die Luft und Richtung Rhein abbauen wird“. Um diesen Druck zu dämpfen, werde die Bombe mit 20 Tonnen Sand und einer Wasserblase mit 23.000 Litern Wasser abgedeckt. Außerdem stehen Feuerwehr und Rettungsdienst während der gesamten Arbeiten in Bereitschaft. Nach der Sprengung wird die Umgebung auf Splitter und Sprengstoffreste kontrolliert.

So sieht der geplante Absperrradius für die Bombensprengung in Rüdesheim aus.
So sieht der geplante Absperrradius für die Bombensprengung in Rüdesheim aus. © Feuerwehr und Katastrophenschutz

Die Fähre Bingen-Rüdesheim bleibt trotz des Großeinsatzes in Betrieb, genauso wie die Seilbahn Rüdesheim-Niederwalddenkmal. Touristen können jedoch nicht weiter als zum Niederwalddenkmal. Polizei und Ordnungsamt wollen die Sperrungen aus der Luft kontrollieren. Auf dem Parkplatz am Niederwalddenkmal werden viele Einsatzfahrzeuge stehen. Das Jagdschloss Niederwald wird eigenständig evakuiert. In Assmanshausen sind nur einzelne Wohnhäuser am Rand betroffen.

Hessen: Bombenfund bei Ausflugsziel in Rüdesheim - Sprengung geplant

Update vom Mittwoch, 21. September, 9.47 Uhr: Eine der drei Weltkriegsbomben, die am Dienstag (20. September) in Rüdesheim gefunden wurden, muss der Kampfmittelräumdienst am morgigen Donnerstag (22. September) kontrolliert sprengen. Etwa 125 Kilogramm Sprengstoff seien dafür notwendig, teilte die westhessische Polizei am Abend mit.

Für Schutzmaßnahmen müssten große Mengen Sand und Wasser zur Fundstelle geschafft werden, die sich beim Jagdschloss Niederwald befindet, das selbst wiederum ganz in der Nähe des Niederwalddenkmals steht. Es dürften nochmal mehr Absperrungen rund um das beliebte Ausflugsziel am Rhein nötig werden als am Dienstag.

Hessen: Bombenfund bremst Schiffsverkehr auf dem Rhein bei Rüdesheim aus

Feuerwehr, Katastrophenschutz und Polizei gehen davon aus, dass der rechtsrheinische Bahnverkehr, die B42 und die Rheinschifffahrt bei Rüdesheim von den Sicherheitsvorkehrungen für die Sprengung betroffen sein werden. Eine größere Evakuierung solle es aber vermutlich nicht geben. Weitere Informationen sollen am heutigen Mittwoch (21. September) folgen.

Zwei Personen stehen unterhalb des Niederwaldmals und blicken auf den Rhein
Zwei Personen stehen unterhalb des Niederwalddenkmals bei Rüdesheim und beobachten die Schiffe auf dem Rhein. Beides wird am Donnerstag (22. September) nicht möglich sein. Wegen eines Bombenfundes wird das Areal abgesperrt, der Schiffsverkehr muss möglicherweise stillstehen. © Andreas Arnold/dpa

Am Dienstag waren bei Sondierungen in der Nähe des Jagdschlosses Niederwald die drei Blindgänger entdeckt worden. 60 Menschen mussten die als Hotel genutzte Anlage verlassen, diese lag im 500 Meter großen Evakuierungsradius. Zwei von drei Bomben konnte der Kampfmittelräumdienst noch am Abend entschärfen.

Rüdesheim: Drei Bomben bei beliebtem hessischen Ausflugsziel gefunden

Update vom Dienstag, 20. September, 20.00 Uhr: Wie die Feuerwehr Rüdesheim mitteilte, konnten zwei Weltkriegsbomben am Dienstag bereits entschärft und der Feuerwehreinsatz beendet werden. Zu den Folgemaßnahmen wird im Laufe des Mittwochs (21. September) informiert.

Die Seilbahn am Niederwald-Denkmal in Rüdesheim ist ein beliebtes Ausflugsziel in Hessen. Am Dienstag (20. September) werden in der Nähe mehrere Bomben entschärft.
Die Seilbahn am Niederwald-Denkmal in Rüdesheim ist ein beliebtes Ausflugsziel in Hessen. Am Dienstag (20. September) werden in der Nähe mehrere Bomben entschärft. © Andreas Arnold/dpa

Erstmeldung: Rüdesheim - In der Nähe eines beliebten hessischen Ausflugsziels läuft am Dienstagnachmittag (20. September) eine Bombenentschärfung. Wie die westhessische Polizei per Twitter mitteilte, wurden im Gebiet des Jagdschlosses Niederwald in Rüdesheim (Rheingau-Taunus-Kreis) drei Weltkriegs-Fliegerbomben gefunden.

Der Kampfmittelräumdienst, das Ordnungsamt sowie die Polizei seien mit „starken Kräften“ vor Ort, hieß es weiter. Die Fliegerstaffel aus Rheinland-Pfalz unterstütze den Einsatz mit ihrem Hubschrauber. Dem Wiesbadener Kurier zufolge ist das Areal bis zum Niederwald-Denkmal gesperrt. Auch die dortige Seilbahn stehe still.

Hessen: Evakuierung nach Bombenfund in Rüdesheim

Die Feuerwehr Rüdesheim berichtete auf Facebook, es habe eine Evakuierung gegeben. 45 Menschen seien zur Betreuung
ins Feuerwehrhaus Aulhausen gebracht worden. Auch Wald- und Weinbergswege rund um den Bombenfundort seien gesperrt. Erst Anfang des Monats hatten Einsatzkräfte in Wiesbaden erfolgreich eine Weltkriegsbombe entschärft. (ag)

Auch interessant