Unfall Groß Gerau Schwer Verletzt
+
Zwei Männer wurden bei einem Unfall in Groß-Gerau schwer verletzt. Der Verursacher flüchtete.

Gegen Baum geprallt

Zwei Schwerverletzte nach Unfall – Verursacher flüchtet

  • Marcel Richters
    VonMarcel Richters
    schließen

Zwei Männer sind bei einem Unfall in Groß-Gerau schwer verletzt worden. Die Polizei sucht den Verursacher mit einem Hubschrauber.

  • Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagabend (23.01.02021) in Groß-Gerau ereignet.
  • Zwei Männer wurden schwer verletzt, der Unfall-Fahrer flüchtete.
  • Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem Verursacher des Unfalls.

Groß-Gerau – Ein schwerer Unfall hat sich am Samstag (23.01.2021) in Groß-Gerau ereignet. Ein Mann prallte mit einem Mitsubishi gegen einen Baum, zwei Mitfahrer wurden schwer verletzt.

Mitsubishi-Fahrer flüchtet nach Unfall in Groß-Gerau

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 20 Uhr auf dem Nordring in Groß-Gerau. Demnach kam der Fahrer des Mitsubishi über eine Brücke aus Richtung der L3094. Aus noch ungeklärter Ursache kam der 41-Jährige von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Nach Aussage eines Zeugen sprang der Mann sofort aus dem schwer beschädigten Wagen und lief in ein Feld. Zurück ließ er seine beiden 38 und 33 Jahre alten Mitfahrer, obwohl beide Männer durch den Unfall schwer verletzt wurden.

Herbei gerufene Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot an. Die Feuerwehr Groß-Gerau hatte sechs Fahrzeuge im Einsatz, Notarzt und Sanitär kamen mit weiteren fünf Einsatzwagen. Einer der beiden Mitfahrer konnte den Mitsubishi nach dem Unfall selbst verlassen, der andere musste von Rettungskräften geborgen werden. Beide Männer mussten noch vor Ort versorgt werden, danach wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

Polizei sucht mit Hubschrauber nach Unfall-Fahrer von Groß-Gerau

Um den flüchtigen Fahrer des Mitsubishi zu finden, setzte die Polizei unter anderem einen Hubschrauber sowie einen Spürhund ein. Außerdem wurden sämtliche Polizeistationen im Kreis Groß-Gerau über die Fahndung informiert. Im Zuge der Ermittlungen konnte noch in der Nacht ein 41-Jähriger aus Ginsheim gefasst werden.

Der Mitsubishi war nicht zugelassen und fuhr ohne Kennzeichen. Der Nordring musste für die Unfallaufnahme und Rettung der Schwerverletzten für zwei Stunden vollständig gesperrt werden. Gegen den Fahrer des Wagens wird jetzt ermittelt.

Die Polizei Groß-Gerau bittet Zeugen des Unfalls, sich zu melden. Die zuständigen Beamten sind unter der Telefonnummer 06152/1750 zu erreichen. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Marcel Richters)

Bei einem anderen Unfall im Kreis Groß-Gerau wurden ebenfalls zwei Personen schwer verletzt. Ein Hubschrauber wurde zu ihrer Rettung eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema