1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen
  3. Frankfurt

Flughafen Frankfurt bleibt bislang vom Chaos verschont - aber auch hier sind über 1000 Stellen unbesetzt 

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Flughafen Frankfurt: Bisher noch kein Reise-Chaos.
Flughafen Frankfurt: Bisher noch kein Reise-Chaos. (Symbolbild) © Daniel Reinhardt/dpa

In Europa kommt es an Flughäfen zum Urlaubs-Chaos. Am Flughafen Frankfurt läuft im Moment noch alles rund. Aber auch hier fehlt wegen der Corona-Pandemie Personal.

Frankfurt - Die Corona-Pandemie lässt langsam nach und immer mehr Menschen machen wieder Urlaub: Aktuell führt das zu teils chaotischen Szenen auf Flughäfen in Europa. In London kommt es beispielsweise am unterbesetzen Flughafen Heathrow zu einem regelrechten Gepäck-Chaos.

Da während der Corona-Pandemie viele Stellen aufgrund des verminderten Flugbetriebes gestrichen wurden, kommt es zu Problemen in ganz Europa. Auch am Flughafen Frankfurt fehlt an einigen Stellen noch Personal, wie Fraport am Dienstag (21. Juni) auf Anfrage mitteilt. Das Chaos bleibt hier bisher jedoch aus.

Flughafen Frankfurt: Mindestens 1000 Mitarbeitende fehlen derzeit

Mit Blick auf den Sommer warnt die Vereinigung Cockpit e.V. sogar noch vor einer Verschlimmerung der Lage an den Flughäfen in Deutschland. Bereits im letzten Sommer hatte die Vereinigung davor gewarnt, dass ein schnelles Wiederhochfahren des Luftverkehrs nach der Corona-Pandemie nur möglich ist, wenn die Beschäftigten an Bord gehalten werden.

Die Vereinigung kritisiert auch den Staat dafür, dass die Milliarden-Hilfen für Unternehmen, nicht an Bedingungen, geknüpft worden seien. Für die Gepäck- und Bodenabfertigung in Frankfurt werden derzeit 1000 neue Mitarbeitende gesucht, wie Fraport mitteilt.

Video: Am ersten Flughäfen bricht Chaos aus

Urlaub und Reisen: Am Flughafen Frankfurt kommt langsam wieder Fahrt auf

Am Flughafen Frankfurt kommt langsam wieder Schwung in den Betrieb. Die Menschen haben nach der Corona-Pandemie wieder Lust, Urlaub zu machen und zu reisen. Momentan führt dies zu „ausgeprägte Aufkommensspitzen“, wie Fraport mitteilt. Aufgrund dieser kann es zu vereinzelten Flugstreichungen oder Verlagerung von Flügen kommen. Mehrere Tochtergesellschaften von Lufthansa haben bereits angekündigt im Sommer Flüge zu streichen.

Alle so: Chaos beim Check in, lange Schlangen, kein Service = stundenlanger Stress Frankfurt Flughafen: Gepäckaufgabe, Security Check + Reisepasskontrolle = 10 min

User Kira ordnet die Situation am Flughafen Frankfurt auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ein

Zu den Spitzenzeiten ist am Flughafen Frankfurt derzeit mit erhöhten Wartezeiten zu rechnen. Ein Chaos wie an anderen Flughäfen in Europa ist derzeit allerdings noch nicht absehbar. Allen Reisenden am Flughafen Frankfurt wird von Fraport empfohlen, mindestens 2,5 Stunden vor Abreise im jeweiligen Terminal zu sein. Ob sich die Lage in diesem Sommer auch am Flughafen Frankfurt noch verschärfen wird, bleibt abzuwarten. (Lucas Maier)

Zuletzt hat Lufthansa bekannt gegeben, eine bei Reisenden beliebte Leistung zu streichen.

Auch interessant