1. Startseite
  2. Rhein-Main & Hessen
  3. Frankfurt

Warnung der Feuerwehr: Gefährliche Stoffe im Industriepark ausgetreten

Erstellt:

Von: Sebastian Richter, Erik Scharf

Im Industriepark Fechenheim ist die Feuerwehr bei einem Gefahrstoffaustritt im Einsatz.
Im Industriepark Fechenheim ist die Feuerwehr bei einem Gefahrstoffaustritt im Einsatz. © 5Vision.Media

Im Industriepark Fechenheim in Frankfurt ist ein ätzendes Gas ausgetreten. Die Feuerwehr gibt eine Gefahrenmeldung heraus.

Frankfurt – Im Industriepark Fechenheim in Frankfurt* sind am Freitagmorgen (01.04.2022) offenbar gefährliche Stoffe ausgetreten. Eine entsprechende Warnung bestätigte die Feuerwehr Frankfurt. Die Menschen wurden aufgerufen, den Stadtteil weiträumig zu umfahren und Fenster geschlossen zu halten. Inzwischen gab die Feuerwehr Entwarnung.

Nach Informationen der Hessenschau ist gegen 8 Uhr der Stoff bei einem Betrieb der AlessaProduktion GmbH ausgetreten. Demnach habe der Wind die Wolke in Richtung Fechenheim-Süd und Offenbach getragen.

Frankfurt: Gefahrstoff-Austritt im Industriepark Fechenheim

Bei dem Stoff soll es sich um Oleum oder rauchende Schwefelsäure gehandelt haben. Die Chemikalie ist stark ätzend. Laut der Feuerwehr Frankfurt sei es wegen eines „Schadensereignisses“ zu dem Stoffaustritt gekommen. Die genauen Hintergründe sind weiter unklar.

Der Austritt des Gases ist allerdings inzwischen gestoppt, wie die Feuerwehr gegen 9.30 Uhr bei Twitter mitteilt. Der Einsatz der Berufsfeuerwehr sei demnach beendet. „Außerhalb des Werksgeländes konnten keine gefährlichen Stoffe nachgewiesen werden“, heißt es bei Twitter. (esa/spr)

Im Februar ist im Industriepark Höchst in Frankfurt eine giftige Chemikalie ausgetreten. *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant