Ein Lufthansa-Flugzeug vom Typ Airbus A330-300 startet vom internationalen Flughafen Vancouver zu einem Flug nach Frankfurt.
+
Ein Lufthansa-Flugzeug vom Typ Airbus A330-300 startet vom internationalen Flughafen Vancouver zu einem Flug nach Frankfurt. Der neue Flugbetrieb „Eurowings Discover“ der Lufthansa will ab Sommer Flüge vom Flughafen Frankfurt nach Übersee anbieten.

Tourismus

Lufthansa: Das sind die neuen Pläne für Ferienflieger – Flughafen Frankfurt im Zentrum

  • vonTheresa Ricke
    schließen

Die Lufthansa will mit „Eurowings Discover“ ihr touristisches Angebot erweitern. Starten sollen die Maschinen exklusiv am Flughafen Frankfurt.

Frankfurt – Der Lufthansa-Konzern will sein neues Ferienflugangebot starten: exklusiv ab dem Flughafen Frankfurt*. Nur ab Frankfurt sollen ab Juni Flüge angeboten werden. Für den neuen Flugbetrieb „Eurowings Discover“ für Langstrecken ist schon ein Team aus 350 Mitarbeitern zusammengestellt worden, wie der designierte Marketing-Chef Helmut Wölfel dem Fachmagazin „fvw“ am Donnerstag (18.02.2021) mitteilt. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Drei A330-Jets sollen ab dem Sommer vom Frankfurter Flughafen Touristen nach Übersee bringen. Mögliche Ziele könnten Mauritius, die Dominikanische Republik oder die us-amerikanische Casino-Stadt Las Vegas sein. Laut der Luftfahrt-Website airliners.de würden alle geplanten Routen – es sollen erstmal sechs Ziele angeflogen werden – aktuell auch von der Fluggesellschaft Condor angeboten werden. Condor fürchtet erhebliche Konkurrenz durch die neue Billig-Langstreckenplattform und hat rechtliche Schritte eingeleitet, weil der Lufthansa-Konzern im Herbst ein langjähriges Abkommen über Zubringerflüge gekündigt hatte.

Im kommenden Winterflugplan soll das Angebot noch ausgebaut werden: Dann sollen sieben Langstreckenflugzeuge ab dem Flughafen Frankfurt im Einsatz sein. Die Lufthansa will also weiter voll auf Frankfurt setzen. Flüge ab München seien noch nicht geplant. „Den Abflugort München werden wir im nächsten Winter aber höchstwahrscheinlich noch nicht sehen. Wir wollen uns jetzt nicht verzetteln und Qualität liefern“, sagt Wölfel dem Fachportal.

Langstreckenflüge ab Franfurt: Billig-Plattform der Lufthansa sorgt für Kritik

Mit der neuen Plattform ist die Ausweitung des touristischen Angebots der Lufthansa verbunden. Sie ist eine Reaktion auf die Folgen der Corona-Krise. Wegen der sinkenden Zahl an Fluggästen muss die Lufthansa in der Corona-Pandemie Tausende Mitarbeiter entlassen. Auch wenn „Eurowings Discover“ neue Arbeitsplätze schafft, gab es bereits Widerstand gegen den neuen Flugbetrieb. Unter dem Arbeitstitel „Ocean“ war er bereits von den Lufthansa-Piloten scharf kritisiert worden.

Die Lufthansa wehre sich gegen den Vorwurf, durch die Gründung ihrer neuen Ferienfluggesellschaft in der Corona-Krise Tariflöhne zu umgehen. In der Tat ständen die Beschäftigten bei „Ocean“ schlechter da als bei den bisherigen Betreibern der Eurowings-Langstrecke, berichtet airliners.de. Die bereits bestehende „Ocean GmbH“ soll noch im März zur „EW Discover GmbH“ umbenannt werden. (Theresa Ricke mit dpa) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren