Vor dem Treffen testen
+
Eine Testpflicht für nicht immunisierte Personen besteht nicht. Aber bei Zusammenkünften im privaten Kreis raten Experten sich testen zu lassen.

Corona in Hessen

So viele Leute dürfen Sie treffen – Neue Regeln bei Kontaktbeschränkungen

  • Yannick Wenig
    VonYannick Wenig
    schließen

Die neueste Verordnung des Corona-Kabinetts in Hessen treten am Freitag (25.06.2021) in Kraft. Doch was heißt das für private Treffen und Veranstaltungen?

Frankfurt – Angesichts rückläufiger Corona-Zahlen und niedriger Inzidenzwerte in ganz Hessen hat die Landesregierung weitere Öffnungsschritte beschlossen, wie Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Dienstag (22.06.2021) mitteilte. Dennoch mahnte der 69-Jährige die Bevölkerung weiter zur Vorsicht. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“, so Bouffier. Die neuesten Beschlüsse des hessischen Corona-Kabinetts treten ab Freitag (25.06.2021) in Kraft. Neben neuen Regelungen für Schulen und Kitas sind vor allem auch private Treffen von den Neuerungen der Corona-Verordnung betroffen.

„Ab Freitag wird daher eine weitgehende Rückkehr zu mehr Normalität möglich“, erklärte Volker Bouffier. Unter anderem sind dann „wieder Treffen mit mehreren Personen möglich“, so der Ministerpräsident Hessens weiter. Im Freien wird es dabei keine Maskenpflicht mehr geben. Für private Treffen wird es somit keine Einschränkungen wie eine Kontaktbeschränkung mehr geben. Die Einhaltung der Anstands- und Hygieneregelungen sowie die freiwillige Testung auf das Coronavirus* wird seitens der Landesregierung in Hessen jedoch weiterhin empfohlen.

  • Das gilt ab Freitag (25.06.2021) für private Treffen:
  • Keine Einschränkungen
  • Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und auch Corona-Tests werden empfohlen
  • Ab einer Anzahl von 25 Personen gelten Veranstaltungsregeln

Private Treffen und Veranstaltungen: Diese neuen Corona-Regelungen gelten ab Freitag in Hessen

Allerdings gilt dies lediglich für eine Personenanzahl von maximal 24. Denn: Zusammenkünfte mit mindestens 25 Menschen gelten in Hessen laut den neuesten Beschlüssen des Corona-Kabinetts als Veranstaltung, die fortan unter Auflagen möglich sind. Dazu zählen unter anderem die Einhaltung der Abstands- und Hygienekonzepte, Testpflicht bei Veranstaltungen in Innenräumen sowie die Kontaktdatenerfassung. In Innenräumen ist die maximale Teilnehmerzahl an Veranstaltung auf 250 Personen begrenzt, im Freien dürfen maximal 500 Personen teilnehmen. Geimpfte oder von Corona genesene Personen werden nach Vorlage eines entsprechenden Nachweises nicht mitgezählt. Größere Veranstaltungen bleiben genehmigungspflichtig. Laut der Landesregierung gibt es weiterhin Ausnahmen für etwaige berufliche Zusammenkünfte.

  • Das gilt ab Freitag (25.06.2021) für Veranstaltungen (Zusammenkünfte ab 25 Personen):
  • Veranstaltungen unter Auflagen möglich (u.a. Abstands- und Hygienekonzept, Testpflicht in Innenräumen, Kontaktdatenerfassung)
  • Maximale Teilnehmerzahl in Innenräumen bei 250 Personen (Geimpfte und Genesene zählen nicht mit)
  • Maximale Teilnehmerzahl im Freien bei 500 Personen (Geimpfte und Genesene zählen nicht mit)
  • Größere Veranstaltungen sind genehmigungspflichtig
  • Ausnahmen weiterhin beispielsweise für berufliche Zusammenkünfte

Corona-Lockerungen in Hessen

Diese neuen Regeln gelten bei der Maskenpflicht

Trotz der Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, machte Ministerpräsident Bouffier deutlich, dass die Verordnung direkt an die aktuelle Infektionslage gekoppelt ist. „Sollten die Infektionen wieder zunehmen, könnten auch erneute Einschränkungen notwendig werden, die dann auf Basis des bewährten hessischen Eskalationskonzeptes umgesetzt werden“, so Bouffier. Gerade die neuartige Delta-Variante könne bisher noch nicht eingeschätzt werden. „Wir müssen auch weiterhin besonnen und achtsam bleiben, um das Erreichte nicht zu verspielen“, erklärt Hessen Ministerpräsident. (yw) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren