Der Impfbus und die Pavillons der Aktion „Dein Pflaster“ wurden am Samstag für die Sonderimpfaktion in Schlüchtern eingesetzt.
+
Der Impfbus und die Pavillons der Aktion „Dein Pflaster“ wurden am Samstag für die Sonderimpfaktion in Schlüchtern eingesetzt.

Impfung ohne Termin

Corona-Sonderimpftag im Main-Kinzig-Kreis: Andrang hält sich in Grenzen

Alle Autoren
    schließen
  • Anna Charlotte Groos
    Anna Charlotte Groos
  • Jan Lucas Frenger
  • Sebastian Richter

Nach dem ersten Corona-Sonderimpftag zieht der Main-Kinzig-Kreis zufrieden Bilanz. Allerdings erscheinen weniger Impfwillige als erwartet.

Update vom Sonntag, 27.06.2021, 15.36 Uhr: Nach dem ersten von zwei Sonderimpf-Aktionstagen hat der Main-Kinzig-Kreis zufrieden Bilanz gezogen. Der Kreis hatte ein Astrazeneca-Sonderkontigent erhalten und verabreichte am Samstag (26.06.2021) hunderte Erstimpfungen in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern an impfwillige Bürgerinnen und Bürger.

„Jede Bürgerin und jeder Bürger, die einen der Impfstandorte besucht haben, haben heute unkompliziert eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten können, ohne Termin, ohne vorherige Registrierung, ohne langes Warten. Genau das war unser Ziel“, sagte die Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. Sie bedankte sich bei den Teams der Impfzentren in Hanau und Gelnhausen sowie bei den Kräften der Schlüchterner Feuerwehr, der Feuerwehr Gelnhausen-West und des Hygiene-Teams aus Hanau, die einen dritten Anlaufpunkt am Untertor in Schlüchtern eingerichtet hatten.

Corona-Sonderimpftag im Main-Kinzig-Kreis – Viele ältere Menschen unter den Besuchern

Besonders bemerkenswert sei gewesen, dass so viele ältere Menschen das Angebot angenommen hätten, erklärte Simmler in einer Pressemitteilung: „Teils waren die Besucherinnen und Besucher, gerade in Schlüchtern, über 80 Jahre alt. Das heißt, sie hätten längst ihre Impfung schon erhalten können, sich bei ihren Hausärzten oder den Impfzentren melden können.“ Umso wichtiger sei es, dass diese Menschen sich nun angesprochen gefühlt haben und geimpft werden konnten, so Simmler.

Insgesamt wurden an den drei Standorten rund 300 Dosen Astrazeneca verimpft, davon etwa 100 in Schlüchtern. Der Main-Kinzig-Kreis sei jedoch auf deutlich mehr Impfwillige eingestellt gewesen. Grund für den weniger großen Andrang soll die Skepsis gegenüber dem Impfstoff Astrazeneca sein, wie die Impfteams berichteten.

Zweiter Corona-Sonderimpftag im Main-Kinzig-Kreis findet im Juli statt

Im Abstand von neun Wochen erfolgt die zweite Impfung. Das heißt also, dass am 28. August der Impfbus nach Schlüchtern zurückkehrt und die Erstgeimpften von Hanau und Gelnhausen an den Impfzentren ihre zweite Dosis verabreicht bekommen. Die nächste Impf-Sonderaktion soll am 3. Juli zwischen 9 Uhr und 15 Uhr stattfinden.

Alle Interessierten sollen dann wieder eine Erstimpfung mit AstraZeneca-Impfstoff ohne Termin erhalten. Die Zweitimpfung erfolgt am 4. September.

Corona-Sonderimpftag im Main-Kinzig-Kreis: Das müssen Sie wissen

Update vom Freitag, 25.06.2021, 13.45 Uhr: Alle Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises haben am Samstag (26.06.2021) die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Sonderimpfaktion in den Impfzentren in Hanau und Gelnhausen sowie im mobilen Impfbus „Dein Pflaster“ mit dem Corona-Impfstoff Astrazeneca impfen zu lassen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig – die Aktion läuft von 9 bis 15 Uhr.

Im Main-Kinzig-Kreis findet ein Corona-Sonderimpftag statt. Interessenten können sich den Pieks dabei im Bus der Aktion „Dein Pflaster“ sowie in den Impfzentren in Hanau und Gelnhausen abholen.

Der Main-Kinzig-Kreis veröffentlichte nun eine Mitteilung, in der Interessenten darum gebeten werden, die benötigten Formulare bereits ausgefüllt mitzubringen. Dabei handelt es sich demnach um die Aufklärungs- und Anamnesebögen für den Corona-Impfstoff Astrazeneca. Die erforderlichen Dokumente können im Vorfeld auf der Internetseite des Main-Kinzig-Kreises im „CoroNetz“ heruntergeladen werden.

Corona-Sonderimpftag im Main-Kinzig-Kreis: Formulare ausgefüllt mitbringen

Der Sonderimpftag im Main-Kinzig-Kreis ist dank eines Sonderkontingents an Corona-Impfdosen des Herstellers Astrazeneca, das an mehrere Landkreise vergeben wurde, möglich. „Jeder Landkreis hat in den vergangenen Tagen eigene Aktionen vorbereitet oder schon durchgeführt. Wir haben uns für diese Sonderimpfaktion an drei Standorten entschieden, um ganz niedrigschwellig, schnell und in der Nähe allen Bürgerinnen und Bürgern unseres Landkreises ein Impfangebot zu machen“, erklärte Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. Der Kreis bittet in seiner Mitteilung darum, längere Wartezeiten während der Aktion einzuplanen.

„Dein Pflaster“: Impfbus tourt durch den Main-Kinzig-Kreis – keine Anmeldung nötig

Erstmeldung vom Samstag, 19.06.2021, 14.04 Uhr: Main-Kinzig-Kreis – Gute Nachrichten für die Impfkampagne gegen Corona: Ein Sonderkontingent des Herstellers Astrazeneca erwartet den Main-Kinzig-Kreis. Bei zwei Sonderimpfaktionen soll den Menschen im Kreis ein Impfangebot gemacht haben, hat der Verwaltungsstab am Freitag beschlossen. Zum einen sollen diejenigen ein konkretes Impfangebot bekommen, die sich bei der „Impfbrücke Main-Kinzig“ registriert haben. Außerdem wird die Aktion „Dein Pflaster“ fortgesetzt, bei der sich alle Interessierten impfen lassen können.

Die Impfaktion „Dein Pflaster“ wird in den kommenden Tagen fortgesetzt. Jeder und jede Interessierte kann dann ohne Voranmeldung am Impfbus (hier bei seiner Premiere in Hanau) vorbeischauen und sich impfen lassen.

„Das Land Hessen hat alle Gesundheitsämter gebeten, diese Impfdosen rasch anzubieten und zu verimpfen. Dem kommen wir nach“, sagte die Erste Kreisabgeordnete Susanne Simmler in einer Pressemitteilung. „Wir nutzen dabei unsere etablierten Wege: Wer schon lange auf eine Impfung wartet und sich bei der Impfbrücke für AstraZeneca angemeldet hat, erhält den ersten Zugriff. Danach richten wir uns mit ‚Dein Pflaster‘ an die breite Öffentlichkeit.“

Impfbus fährt durch den Main-Kinzig-Kreis: Bisher ein „voller Erfolg“

Die genauen Standorte für den Impfbus werden aktuell von den Initiatoren der Aktion, dem Main-Kinzig-Kreis sowie den Städten Hanau und Maintal vorbereitet. Kommende Woche soll ein erster „Fahrplan“ bekannt gegeben werden, ebenso wird dann das weitere Vorgehen bei notwendigen Zweitimpfungen mitgeteilt.

Der Charakter als niedrigschwelliges Impfangebot bei „Dein Pflaster“ soll beibehalten werden, betont Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. Wir haben zum Auftakt im Hanauer Freigerichtviertel und in Maintal-Bischofsheim sehr viele Menschen erreicht, die von der Möglichkeit sich registrieren zu lassen oder gar von ihrer eigenen Prioritätsgruppe wenig gewusst haben. Sie waren umso glücklicher, dass das Impfzentrum nun sozusagen bei ihnen vor der Haustür vorgefahren ist und ihnen wenig mehr abverlangt, als hinzugehen. Das war ein voller Erfolg“, so Simmler. 

Impfaktion „Dein Pflaster“ im Main-Kinzig-Kreis: Keine Anmeldung nötig

Die Interessierten brauchen für die Impfung bei der Aktion keine Voranmeldung, es muss sich auch nicht beim Land Hessen registriert werden. Zunächst soll der Impfstoff von Astrazeneca verimpft werden. Einzige Bedingung: Impfwillige müssen im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Wie viele Impfdosen zur Verfügung stehen werden, steht noch nicht final fest. Möglicherweise werden es über 4000 Impfdosen, eine erste Charge mit 3000 Dosen ist bereits am Donnerstag eingetroffen, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Aktion richtet sich gezielt an bestimmte Bereiche und Quartiere in den Städten des Kreises, in denen eine besondere Unterstützung und Information rund um die Corona-Impfung angenommen wird. Wer zunächst über die Impfbrücke kontaktiert wird und dieses Angebot nicht mehr nutzen möchte beziehungsweise nicht mehr braucht, den bittet der Main-Kinzig-Kreis um Mitteilung. Das geht einfach, indem man auf die eintreffende SMS direkt mit dem Wort „Löschen“ antwortet. So werden bei der nächsten Gelegenheit eher diejenigen kontaktiert, die noch auf einen Impftermin warten. (Sebastian Richter, Jan Lucas Frenger)

Das könnte Sie auch interessieren