Christoph Degen, Belinda Schmidt, Susanne Simmler, Dieter Bien und Stefan Brehm (von links) haben bei der akademischen Feier der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gesprochen.Foto: Hofmann

Rodenbach

Viel Lob für MKK-Alten- und Pflegezentren

Rodenbach (chw). Bei der akademischen Feier zum 20-jährigen Bestehen der Alten- und Pflegezentren im Main-Kinzig-Kreis haben die Redner ein positives Fazit gezogen. „Wir sind mit viel Herzblut, hoher Kompetenz und großer Flexibilität dabei um die hohen Anforderungen zu bewältigen“, betonte die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmer.

Sie ließ aber auch keinen Zweifel daran, dass sich die Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises dem Wettbewerb mit anderen Betreibern im Verbund stellen muss. „Pflege in Not“ sei unzutreffend, sondern den „Helden des Alltags“ gehöre täglich gedankt.

Mehr Infos im HANAUER vom 30. Januar 2016

Das könnte Sie auch interessieren