Das Urteil gegen Dirk M. ist gefallen: Ihn erwartet eine lebenslange Freiheitsstrafe. Symbolfoto: Becker

Hanau

Urteil im Spiritusprozess: Lebenslang für Mord an Ehefrau

Hanau. Wegen des Mordes an seiner Ehefrau ist ein 49-jähriger Hanauer zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Nach Ansicht des Gerichts hatte der ehemalige Rechtsanwalt seine Frau im März 2017 körperlich misshandelt, mit Spiritus übergossen und angezündet.

Der Angeklagte Dirk M. hatte angegeben, seine Frau mit schweren Brandverletzungen zu Hause vorgefunden zu haben. Medizinische Untersuchungen wiesen jedoch auf eine vorausgegangene körperliche Misshandlung hin. Auch sollen die Brandwunden beim Eintreffen des Notarztes schon bis zu 24 Stunden alt gewesen sein.

Petra M. erlag nach neun Tagen im Krankenhaus ihren Verletzungen. Dirk M. hatte die Tat bestritten, seine Verteidiger forderten im Prozess einen Freispruch. Die Hanauer Staatsanwaltschaft plädierte hingegen angesichts der Grausamkeit der Tat auf eine lebenslange Haftstrafe. djk/dig

Das könnte Sie auch interessieren