Joachim Stamm will die CDU wieder in den Magistrat führen. Archivfoto: Wollenschläger

Hanau

Stamm spricht sich für Scheuermann als Spitzenkandidat aus

Hanau (df). Wird Jürgen Scheuermann Spitzenkandidat der Hanauer CDU für die Kommunalwahl im März 2016? Der Vorsitzende der Hanauer Union, Joachim Stamm, hat sich dafür jetzt ausgesprochen. In einem Interview mit dem HANAUER bezeichnete Stamm den Leiter der Karl-Rehbein-Schule als seinen „persönlichen Favoriten“: „Er würde ein überzeugender Spitzenkandidat für die Hanauer Bevölkerung sein.“

Dass die Union wieder zurück in die Verantwortung will, daran ließ Stamm keinen Zweifel. Die CDU wolle zurück in den hauptamtlichen Magistrat, sagte der 56-Jährige, der sich Anfang Juli bei der Oberbürgermeisterwahl Amtsinhaber Claus Kaminsky (SPD) klar geschlagen geben musste.

Aus den einstigen Kontrahenten, die sich aber schon im Wahlkampf ausgesprochen friedfertig gezeigt hatten, könnten schon bald Partner werden, denn Stamm hält eine Neuauflage der Großen Koalition aus CDU und SPD für „vorstellbar“. Um bei der nächsten Wahl Erfolg zu haben, müsse die Union aber endlich wieder mit Inhalten punkten und vermehrt auf die Bürger zugehen, übte der Unions-Vorsitzende in dem Gespräch Selbstkritik.

Dafür will Stamm auch die ehemalige Oberbürgermeisterin Margret Härtel, die 2003 auch aus den eigenen Reihen heraus gestürzt worden war, wieder mit einbinden. „Die CDU ist klug beraten, sie während des Wahlkampfes ins Boot zu holen“, sagte der 56-Jährige.

Mehr Infos im HANAUER vom 28. Juli 2015.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema