1. Startseite
  2. Hanau

Mit Spiritus übergossen: 52-Jährige erliegt Verletzungen

Erstellt: Aktualisiert:

Die 52-jährige Frau, die mit schweren Brandverletzungen in die Klinik kam, ist ihren Verletzungen erlegen. Symbolbild: Becker
Die 52-jährige Frau, die mit schweren Brandverletzungen in die Klinik kam, ist ihren Verletzungen erlegen. Symbolbild: Becker

Hanau. Die mutmaßlich von ihrem Ehemann mit Spiritus übergossene und angezündete 52-jährige Frau ist am Mittwoch in einer Spezialklinik verstorben.

Von Christian Dauber

Darüber informierten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung. Die Kausalität werde nun genau überprüft, erklärte Oberstaatsanwalt Dominik Mies auf Nachfrage unserer Zeitung. Sollte der Spiritus-Angriff hauptursächlich für den Tod gewesen sein, könne sich der Tatvorwurf an den 48-jährigen Ehemann möglicherweise von versuchtem auf vollendeten Mord ändern, so Mies.

Weitere Auskünfte wollte der Oberstaatsanwalt nicht geben. Die Polizei war am Dienstagabend vergangener Woche in die Hanauer Friedrichstraße gerufen worden, wo sich Rettungskräfte bereits um die schwerverletzte Petra M. kümmerten.

VERLINKTEARTIKEL

Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft war sie von Ehemann Dirk M. im Verlauf eines häuslichen Streits mit Spiritus übergossen und angezündet worden. Laut Aussagen von Nachbarn in Berichten der Fernsehsender RTL und HR soll sich das Ehepaar vor der Tat häufiger gestritten haben. Die Frau sei wiederholt mit blauen Augen gesehen worden. Ihr Mann arbeitete laut Berichten als Rechtsanwalt.

Auch interessant