Ein Albtraum: ein fremder Mann im eigenen Haus.Foto: dpa

Region Hanau

Seelische Folgen schlimmer als materielle Schäden

Region Hanau (how). Hanau und der Main-Kinzig-Kreis gelten als bevorzugtes Revier für Einbrecherbanden. Seit Jahren ist die Zahl der Einbrüche in der Region hoch, die Aufklärungsquote hingegen extrem niedrig. Schlimmer als die materiellen Schäden sind meist die seelischen Folgen. 70 Prozent der Betroffenen sind traumatisiert, sagt Robert Strauch, der Außenstellenleiter des Weißen Rings im Main-KInzig-Kreis, einer Opferschutzorganisation.

Wie schnell eine Person sich von dem Trauma befreit, hängt von der Charakterstärke ab, aber auch von seinem persönlichen Umfeld, sagt der Buchautor und Psychologe Günter Deegener.

Mehr Infos im HANAUER vom 7. Februar 2015.

Das könnte Sie auch interessieren