Mit Schulden zurück in den grauen Alltag

Dieser sei nicht weniger wichtig. Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer-Piesold (FDP) brachte die finanzielle Lage der Stadt auf den Punkt: "Wir sind nicht reich, sondern bitterarm." Damit bezog sich Piesold auf die Zahlen aus der Eröffnungsbilanz, die die Finanzverwaltung den Ausschussmitgliedern erstmals in ihrer Geschichte vorlegte. In der Bilanz werden alle Vermögenswerte aufgeführt, die die Stadt besitzt, angefangen bei Büromaterial wie Stühlen und Tischen, über die Oberflächen von Straßen und Wegen, bis hin zu den Bäumen im Stadtwald oder den Gewässern. Demzufolge hatte die Stadt zum Stichtag 31. Dezember 2008 eine auf den ersten Blick beeindruckende Eigenkapitalquote von 63 Prozent. "Jedes Unternehmen würde angesichts solcher Zahlen neidisch werden", so Piesold. "Das viele Eigenkapital nützt uns aber nichts, weil wir bald fast nichts mehr zum Ausgeben haben." (Mehr Infos HANAUER ANZEIGER vom 4. Juni).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema