Für das Verfahren wurden zwei Hauptverhandlungstermine bestimmt. Symbolbild: Pixabay

Hanau

Prozessauftakt um zwei Überfälle auf Pizzaboten

Hanau. Vor der zweiten großen Strafkammer des Landgerichts Hanau startet am heutigen Montag der Prozess um zwei Überfälle mit einer Schreckschusspistole auf Pizzaboten in Rodenbach und Erlensee verhandelt. Angeklagt sind zwei heute 22-Jährige.

Die beiden sollen nach Angaben des Landgerichts am 4. und 31. August 2018 jeweils in den Abendstunden zwei Auslieferungsfahrer von zuvor bestellten Pizzen mit einer geladenen Schreckschusspistole bedroht haben, um Geld zu erlangen. Im ersten Fall Anfang August soll einer der beiden Angeklagten gegen 22 Uhr drei Pizzen bei einer Pizzeria in Langenselbold an eine Anschrift in Rodenbach bestellt haben.

Als der Zeuge die bestellten Pizzen dort ausliefern wollte, soll ihn der andere Beschuldigte unter Vorhalten einer geladenen Schreckschusspistole aufgefordert haben, sich hinzuknien und sein Portemonnaieauszuhändigen. Danach soll einer der Angeklagten dem Zeugen Geldscheine im Wert von insgesamt 430 Euro aus dem Portmonee entwendet haben. Anschließend sollen die beiden mutmaßlichen Täter geflohen sein und das Geld hälftig geteilt haben.

Im zweiten Fall Ende August soll einer der beiden Angeklagten gegen 22.30 Uhr ebenfalls drei Pizzen bei einer anderen Pizzeria in Langenselbold an eine Anschrift in Erlensee bestellt haben, wie das Landgericht erläutert. Als der Zeuge die bestellen Pizzen dort ausliefern wollte, soll sich das gleiche Szenario wie im ersten Fall abgespielt haben: Auch er soll mit einer vorgehaltenen geladenen Schreckschusspistole bedroht und aufgefordert worden sein, sich hinzuknien. Noch bevor der Angeklagte die Aushändigung der Geldbörse fordern konnte, habe der Zeuge fliehen können.

Für das Verfahren wurden zwei Hauptverhandlungstermine bestimmt: der heutige Montag sowie Mittwoch, 20. Februar. das

Das könnte Sie auch interessieren