1. Startseite
  2. Hanau

Polizei warnt vor Trickdiebinnen

Erstellt: Aktualisiert:

Main-Kinzig-Kreis (how). Die Polizei warnt vor einer Bande von Trickdiebinnen, die derzeit im Main-Kinzig-Kreis ihr Unwesen treibt. Wie die Behörden mitteilten, kam es am Freitag in Wächtersbach und in Steinau an der Straße zu zwei Diebstählen, bei denen die Täterinnen mehrere hundert Euro erbeuteten.In Wächtersbach fiel eine 73-jährige Rentnerin auf die raffinierte Masche der Täterinnen herein. Sie hatte sich laut Polizeibericht am Freitagmorgen an einem Geldautomaten einer Bank am Lindenplatz einen Teil ihrer Rente auszahlen lassen und die Geldscheine in ihrem Portemonnaie verstaut. Kurz danach wurde sie von einer jungen Frau angesprochen, die der Seniorin einen Zettel hinhielt. Darauf stand geschrieben, dass man für taubstumme Menschen sammeln würde. Die Angesprochene zückte ihre Geldbörse und übergab eine 50-Cent-Münze. Hierbei stellte sich die vermeintliche Spendensammlerin sehr nahe an die Frau und verabschiedete sich anschließend. Als die Geschädigte wieder in ihr Portemonnaie schaute, stellte sie das Fehlen des zuvor abgehobenen Betrags fest.

In Steinau an der Straße wurde ein 58-Jähriger in der Brüder-Grimm-Straße Opfer eines ähnlichen Tricks. Ihm wurden 300 Euro aus dem Portemonnaie entwendet. Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei den Täterinnen um Frauen aus dem osteuropäischen Raum gehandelt haben. Beide seien etwa 1,55 Meter groß. Die eine hätte schulterlanges braunes gelocktes Haar, während die andere schulterlange glatte schwarze Haare trug. Hinweise zu den Täterinnen nimmt die Polizei in Schlüchtern (0 66 61/9 61 00) und Gelnhausen (0 60 51/82 70) entgegen.

Auch interessant