„Kamera läuft!“: Die ersten Aufnahmen zur Folge fanden in Niederissigheim statt.
+
„Kamera läuft!“: Die ersten Aufnahmen zur Folge fanden in Niederissigheim statt.

„3 Zimmer, Küche . . . Date“

„Partymann Atze“ geht im TV auf Partnersuche

  • vonUlrike Pongratz
    schließen

Von Hanau aus will „Partymann Atze“ die Schlagerwelt erobern. Ein erster Schritt ist mit seinem TV-Auftritt getan.

Hanau – Als „Partymann Atze“ ist der 27-jährige Nico Atzert in der Event-Szene der Region ein Begriff. Nicht nur die Fans des Hanauer und Großauheimer Faschings kennen den immer gut gelaunten DJ und Entertainer. Demnächst werden sie ihn in einer anderen Rolle sehen können: Als Teilnehmer der HR-Sendung „3 Zimmer, Küche . . . Date“ geht Nico Atzert auf die Suche nach einer besseren Hälfte.

Der zweite Vorsitzende der Großauheimer Karnevalgesellschaft 1905 moderiert als Sitzungspräsident gewohnt locker und schlagfertig die Veranstaltung. In der fünften Jahreszeit ist Nico Atzert alias „Partymann Atze“ in seinem Element, immer lustig und gut gelaunt sorgt er für beste Stimmung auf Faschingspartys, Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten. Man kennt ihn mit Kappe, Party-Shirt, gepunktetem Hemd und kurzer Hose.

Partymann Atze aus Hanau: „Ich will hier auch Niveau in die Bude bringen.“

Umso erstaunlicher ist es, dass gerade dieses Image Nico Atzert zur neuen Datingshow des Hessischen Rundfunks führte. „Natürlich bin ich als Schlagersänger, DJ oder Entertainer viel auf Partys unterwegs und lerne jede Menge nette Menschen kennen“, sagte Nico Atzert in der kurzen Drehpause. „Aber einem Schlagersänger werden schnell Eigenschaften wie oberflächlich, lustig, etwas einfältig oder sogar doof zugesprochen. Ich will hier auch Niveau in die Bude reinbringen.“

Die ersten Aufnahmen zur Folge mit dem Großauheimer fanden in Niederissigheim unter den üblichen erschwerten Bedingungen statt. Wer die Sendung kennt, der weiß, dass die Singles zunächst vorgestellt werden. Das Portrait verspricht also persönliche Einblicke.

Partymann Atze will von Hanau aus in der Schlagerszene durchstarten

Über „Partymann Atze“ kann man im Netz bereits einiges entdecken*: Nico Atzert, Single, 27 Jahre alt, Veranstaltungskaufmann im Innendienst, Fußballspieler in der zweiten Mannschaft des VfB 06 Großauheim – und „Partymann Atze“. 2019 nahm er zudem seine erste Single im professionellen Sucellos Audio Tonstudio in Aachen auf.

Mit seinen Gute-Laune-Partyhits „Augen zu und durch“ und dem aktuellen Hit „Lederhosen“ wollte Atzert in der Schlagerszene bundesweit durchstarten; selbst Auftritte auf Mallorca waren schon gebucht. Doch dann kam Corona. „Ich habe praktisch Berufsverbot“, sagt Atzert, dessen Karriere durch das Virus ausgebremst wurde.

Wohnungsinspektion bei Partymann Atze in Hanau

Nach dem ersten Drehtag darf Nico Atzert drei Wohnungen inspizieren. Ein paar Tage nach Abschluss der Dreharbeiten erzählte Atzert am Telefon, mit welchen Gefühlen er sich in einer fremden Wohnungen auf die Couch setzt. „Das ist alles sehr aufregend“, sagte er. Vor allem das Finale im Schlosshotel Kronberg war auch für ihn sehr packend und mitreißend. Schließlich hatte er lediglich drei bis vier Stunden Zeit, in einer Wohnung nach Indizien zu suchen, zu fragen, welche Person hier lebe oder ob es Parallelen geben könnte. Es gibt keine Fotos.

Er habe seine Lieblingsfarben entdecken können, verrät Nico Atzert noch und eine der drei Damen sei Gardetänzerin. Ob sie die Auserwählte sein wird, die zum Finale im Schlosshotel Kronberg eingeladen wird, das wird vor dem Sendetermin nicht verraten. Nur eines weiß der Großauheimer ganz sicher: Glücklich kann er nur werden, wenn die Frau an seiner Seite sich für Fasching und seinen Berufswunsch im Entertainment begeistern kann.

Infos zum Sendetermin

Die Sendung wird Ende Januar ausgestrahlt und ist nach dem Sendetermin in der Mediathek der ARD abrufbar. Mit der neuen Datingshow will der Hessische Rundfunk Singles zusammenbringen. Bewerben können sich Singles aus Hessen. Anmeldung zur Show und weitere Informationen im Netz.

*hanauer.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema