1. Startseite
  2. Hanau

Parkplatz-Ärger am Kinzigbogen: Lkw parken Straße zu

Erstellt: Aktualisiert:

Da freut sich jeder Fahrschüler, wenn er bei der Prüfung vor diese knifflige Aufgabe gestellt wird: Wer hat Vorfahrt, wenn auf beiden Seiten der Straße Hindernisse stehen? Wer üben will, braucht nur in die Luise-Kiesselbach-Straße zu fahren. Foto: Paul
Da freut sich jeder Fahrschüler, wenn er bei der Prüfung vor diese knifflige Aufgabe gestellt wird: Wer hat Vorfahrt, wenn auf beiden Seiten der Straße Hindernisse stehen? Wer üben will, braucht nur in die Luise-Kiesselbach-Straße zu fahren. Foto: Paul

Hanau. Parkplatz-Ärger am Kinzigbogen: Wer zu dem Nahversorgungszentrum in Hanau fährt, muss sich seit Kurzem auf der Luise-Kiesselbach-Straße an vielen parkenden Lkw vorbei schlängeln. Doch das könnte sich bald ändern. Denn die Stadt arbeitet an der Lösung des Problems.

Von Jutta Degen-Peters

Wer von der Moselstraße kommend über die Luise-Kiesselbach-Straße zum Kinzigbogen in Hanau fährt, muss neuerdings ganz besondere Vorsicht walten lassen: Seit Lastwagenfahrer die breite Straße als Parkfläche entdeckt haben, kommt man nicht mehr ohne Abbremsen am entgegenkommenden Verkehr vorbei.Vor einigen Wochen stand erstmals ein Hänger auf der Fahrbahn, der dicht neben dem zum einstigen Gleisbauhof weisenden Bürgersteig abgestellt wurde. Nach und nach füllte sich die Reihe, die vom neuen Audi-Autocenter aus in Richtung Kinzigbogen führt.Beispiel macht SchuleDa die Straße sehr breit ist, hatte der fließende Verkehr noch ausreichend Platz. Doch es dauerte nicht lange, da machte das Beispiel Schule. Immer mehr große Lastwagen und Hänger wurden dort geparkt. Mittlerweile hat sich offenbar herumgesprochen, dass auf dieser Straße das Parken beidseits der Bürgersteige ohne Furcht vor Sanktionen möglich ist – zum Leidwesen der Autofahrer, die aus Richtung Norden zum Kinzigbogen oder weiter zum Schulzentrum fahren wollen.Für sie kann die Strecke zur Slalomtour werden. Nicht nur abends und nachts. Der Stadt ist die Problematik bekannt. Auf Anfrage erklärte die Pressestelle, dass aufgrund einer Bürgerbeschwerde ein Ortstermin in der Luise-Kiesselbach-Straße stattgefunden habe.Weiter Maßnahmen geplantDieser ergab, dass das Parken grundsätzlich in Teilbereichen der Luise-Kiesselbach-Straße erlaubt ist. Eine Ausnahme bildet das eingeschränkte Halteverbot vor dem Audi-Zentrum.Da Ordnungsamtsvertreter bei der Ortsbegehung einen Eindruck gewannen, wie sehr das Parken dort mittlerweile ausgeufert ist, ist vorgesehen, „weitere verkehrsregelnde Maßnahmen anzuordnen, um weiterhin die Leichtigkeit des Verkehrs gewährleisten zu können.“ Zu diesen Maßnahmen gehört unter anderem, den Bereich des eingeschränkten Halteverbotes zu erweitern.

Auch interessant