Zum Abschluss eines ereignisreichen Tages sitzen die Kinder mit ihren Betreuern zusammen, um das Erlebte Revue passieren zu lassen. Foto: Bergmann

Klein-Auheim

Noch bis morgen erleben Kinder in der Alten Fasanerie Natur

Klein-Auheim. Im Wildpark Alte Fasanerie erleben derzeit rund 25 Hanauer Kinder ein abenteuerreiches Ferienprogramm. Im Rahmen der Aktionswoche Wild im Park können sie noch bis Freitag spielerisch Natur hautnah erleben und gleichzeitig Interessantes über Tiere, Pflanzen und den Wechsel der Jahreszeiten erfahren.

Von Per Bergmann

„Es wichtig, dass Kinder die Möglichkeit haben, ihre Ferien in der Natur zu verbringen“, sagt die pädagogische Leiterin des Wildparks, Sabine Scholl. In Kooperation mit der Stadt veranstaltet die Alte Fasanerie das besondere Ferienprogramm seit über zehn Jahren.

Zusammen mit einem Team des Familien- und Jugendzentrums Wolfgang hat Scholl in diesem Jahr erneut ein spannendes Programm für die Mädchen und Jungen zwischen acht und zehn Jahren zusammengestellt. Die Ferienspiele sind Teil der Aktionswoche Wild im Park des Fachbereich Bildung, Soziale Dienste und Integration.

Vielfältiges ProgrammBewegungsspiele, Stockbrot am Lagerfeuer grillen, knifflige Rätsel lösen – eine Woche sind die Kinder von 9 bis 16 Uhr in der Natur beschäftigt. Sie lernen verschiedene Tiere kennen, sind bei Fütterungen dabei, dürfen in Gehegen arbeiten und sogar kleinere Pflegearbeiten übernehmen. Zudem steht den jungen Parkbesuchern das Angebot des Spielmobils Augustinchen zur Verfügung, das unter anderem Dreiräder, Kreisel, Fässer und Bastelsachen bereit hält.

Das Programm ist dabei nicht eng getaktet, Mitbestimmung wird großgeschrieben: Teilweise dürfen die Kinder in kleinen Gruppen selbst aus dem Angebot der Ferienspiele und des Wildparks wählen: Lagerfeuer, Spielmobil, Spielplatz oder einfach in den Wäldern spielen – die Auswahl dürfte manchmal schwer fallen. Aufgrund der Nähe bleibt zum Glück genug Zeit, alle Möglichkeiten zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren