Nidderau

SPD Nidderau wirft BI mangelnde Sachlichkeit vor

Nidderau (ju). Unsachliche Schuldzuweisungen und eine einseitige Betrachtungsweise wirft die Nidderauer SPD der Bürgerinitiative „Ja zu Eichen“ vor. Bei aller Berechtigung, ihre Anliegen vorzutragen und andere Sichtweisen zu entwickeln, so Fraktionschefin Daniela Leß, habe die BI in ihrem Flyer, in dem es um die Ablehnung der Planungskosten für das Mischgebiet Eichen ging, den Eindruck erweckt, als habe die Stadt für Eichen nichts übrig.

Das sei falsch, so Leß in einer Pressemitteilung.. Die Stadtverordnetenversammlung habe sich im Rahmen ihrer Etatverabschiedung mehrheitlich gegen den Antrag der CDU zur Einstellung von 10 000 Euro Planungsmitteln für das Mischgebiet jenseits der B521 in Eichen entschieden. Die SPD argumentierte, dass für eine ernsthafte Planung 150 000 Euro nötig seien, was sich Nidderau angesichts der Kassenlage derzeit nicht leisten könne.Mehr Infos im HANAUER vom 20. Februar 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema