Stute Ginger mit ihrem Nachwuchs. Foto: PM

Hanau

Nachwuchs bei Urwildpferden auf Campo Pond ist da

Die seltenen Urwildpferde in Hanau haben erneut Zuwachs bekommen. Stute Ginger habe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Stutenfohlen zur Welt gebracht, teilte die Stadt am Dienstag mit. Der Neuankömmling und das Muttertier seien wohlauf. Sie kümmere sich vorbildlich. „Sie lässt ihr Fohlen keine Minute aus den Augen und verteidigt es vehement, notfalls sogar mit Huftritten gegen neugieriges Beschnuppern der anderen Herdenmitglieder. Besser könnte eine Mutterstuten-Fohlenbeziehung nicht sein“, sagte Martin Schroth von der Unteren Naturschutzbehörde Hanau.

Auf dem ehemaligen US-Militärtruppenübungsplatz Campo Pond leben nun sieben Urwildpferde. Auch Stute Galinka erwartet bald erneut Nachwuchs. Sie brachte im vergangenen Sommer bereits das Hengstfohlen Oleg zur Welt.

Die Przewalski-Urwildpferde wurden im Herbst 2009 in Hanau angesiedelt, um das 55 Hektar große Gelände frei von Strauch- und Baumbewuchs zu halten und um das Artenschutzprogramm zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren