1. Startseite
  2. Hanau

40 Männer ziehen ins Bruchköbler Flüchtlingsdorf

Erstellt: Aktualisiert:

Shazad Iqbal, Chand Arslan, Abdul Aziz und Iqbal Hassan leben nun als Selbstversorger in einem der Häuser auf dem ehemaligen Hundesportplatz in Bruchköbel.Fotos: Pompalla
Shazad Iqbal, Chand Arslan, Abdul Aziz und Iqbal Hassan leben nun als Selbstversorger in einem der Häuser auf dem ehemaligen Hundesportplatz in Bruchköbel.Fotos: Pompalla

Bruchköbel (hmp). Insgesamt 40 Flüchtlinge sind am Dienstag aus der nun leeren Roßdorfer Mehrzweckhalle in zehn Häuschen auf dem ehemaligen Hundesportplatz eingezogen. Nun sollen sie auf jeweils 32 Quadratmetern zu viert als Selbstversorger zusammen leben, kochen und putzen.

Die Männer kommen überwiegend aus Pakistan und sind zwischen 18 und 42 Jahre alt. Bei dem Flüchtlingsdorf mit 30 Häusern – 20 müssen noch bezugsfähig gemacht werden – handelt es sich um eine Übergangsstation. Die Stadt plant, die Menschen dezentral in Wohnungen unterzubringen. Bis Ende März werden weitere 130 Flüchtlinge in Bruchköbel erwartet.

Mehr Infos im HANAUER vom 6. Januar 2016.

Auch interessant