„Die Lochis“ sind auf Abschiedstour und gaben am Samstagabend im Hanauer Amphitheater ihr letztes Konzert in Hessen. Fotos: Alexander Carrigan

Hanau

Lochis sorgen für tränenreiches Konzertspektakel im Amphitheater

Hanau. Ein Meer aus erhobenen Armen und Händen, frenetisch kreischende Teenies und Eltern, die jeden Augenblick mit dem Smartphone dokumentieren – ganz klar, hier steht nicht irgendwer auf der Bühne. Hier sorgen „Die Lochis“ für ein einzigartiges Spektakel, das die Fans umso mehr bewegt, als es eines der letzten ist.

Von Martina Faust

Denn die Zwillinge sind auf Abschiedstournee, noch dazu in heimischen Gefilden, denn Heiko und Roman Lochmann kommen aus der Nähe von Darmstadt.

„Für uns ist das Konzert in Hanau ein absoluter Höhepunkt, auf den wir uns seit Monaten freuen, weil die Location einfach so schön ist und ganz viele Freunde und Familie heute Abend auch hier sind“, erzählen die beiden Brüder kurz vor dem großen Auftritt am Samstagabend hinter der Bühne. Sie sind zum dritten Mal in Hanau – und zum letzten Mal.

„Das Kapitel ,Die Lochis' schließt sich“, verkünden die Youtube-Stars gegen Ende des Konzerts. Für Fans keine Neuigkeit. Schließlich tragen auch das dritte Album und die Tour in Anlehnung an den angekündigten Abschied den Titel „Kapitel X“. Doch bevor es nach dem großen Finale tränenreich wird, feiern 2400 Besucher mit ihren Idolen einen unvergesslichen Konzertabend.

Große Party nicht nur für die Teenies

Es ist eine bunte Mixtur aus frühen Titeln, aktuellen Songs und neuen Liedern aus dem Ende September erscheinenden Album, die „Die Lochis“ an diesem Abend präsentieren. Und so sind nicht nur die Teenies von der ersten bis zur letzten Zeile textsicher, wenn „Heimliche Helden“, „Lieblingslied“, „Lava“ oder „Durchgehend online“ erklingen. Auch die begleitenden Eltern feiern im Amphitheater eine große Party.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von HANAUER ANZEIGER (@hanauer_anzeiger) am Aug 11, 2019 um 10:50 PDT

„Die Lochis“ sind die geborenen Entertainer. Immer wieder befeuern sie die Stimmung, sind wahre Energiebündel, die auf der Bühne alles geben. Ihre Songs haben harte Beats und Bässe, eingängige Refrains und jugendnahe Texte. Denn die Lieder sind nicht nur Spiegelbild der Lebenswelt der beiden Brüder, sondern einer ganzen Generation. Vielleicht sogar von mehreren Generationen, denn es geht um ewige Themen wie das Erwachsenwerden, um Liebe, Konflikte mit Erwachsenen, Eifersucht, Mediennutzung, den ganz normalen Alltagswahnsinn im Leben eines Jugendlichen eben.

Idole zum Anfassen

Doch diesem Lebensabschnitt entwachsen die beiden 20-Jährigen allmählich. Nachdenklicher sind einige Titel auf dem neuen Album „Kapitel X“, mit denen das Duo zurückblickt auf die vergangenen Jahre, auf seinen Erfolg und ein Leben „auf Tour“, von dem auch „Blinder Passagier“ erzählt, bei dem die Fans Dutzende Papierflieger auf die Bühne im Amphitheater schweben lassen und bei dem immer wieder Herzchen mit den Händen geformt werden – sowohl vor als auch auf der Bühne.

Denn „Die Lochis“ möchten Idole zum Anfassen sein. Sie holen ihre Fans auf die Bühne und suchen ihre Nähe. Dafür begeben sie sich auch in die „Höhle des Löwen“, mitten hinein in die engen Publikumsreihen. Für die Fans der absolute Höhepunkt: Ihre Idole zum Greifen nah! „Das geht aber nur, wenn ihr absolut ruhig bleibt“, sagt Roman, als er sich mit seinem Bruder, begleitet von Mitgliedern der Bühnencrew, den Weg mitten hinein in die Menge bahnt und immer wieder ein „ruhig, ganz ruhig“ murmelt.

Die wichtigste Botschaft

Als sich Heiko und Roman nach rund zwei Stunden emotional von ihren Fans verabschieden und ihnen die wichtigste Botschaft mitgeben, die sie in den zurückliegenden Jahren gemacht haben – „Hört auf euer Herz und gebt alles, nur nicht auf“ –, da gibt es bei vielen Kids im Publikum kein Halten mehr und die Tränen fließen. „Die Lochis“ sind eben nicht irgendwer.

>> Die Bildergalerie zum Konzert im Amphitheater

Das könnte Sie auch interessieren