Die Demonstration war laut Polizeiangaben friedlich. Nur am Rande soll es zu Unruhen gekommen sein. Foto: Richard Bechthold

Hanau

Leichte Auseinandersetzung am Rande der Kurdendemonstration

Hanau. Am Rande einer Demonstration in Hanau gegen die Militäroffensive des türkischen Präsidenten Erdogan gegen kurdische Truppen in der nordsyrischen Region Afrin, kam es zu einer Auseinandersetzung.. Die Polizei musste eingreifen.

Am gestrigen Dienstagabend kam es zu einer Demonstration in Hanau. Diese war laut Polizeiangaben offiziell angemeldet und fand in dem Zeitraum zwischen 18.45 und 21 Uhr statt. Zur Teilnehmeranzahl wollten die Beamten keine Aussage tätigen.

Allgemein beschrieb die Polizei die Demo als friedlich, jedoch wäre es gegen 21 Uhr im Bereich der Leipziger Straße zu Unruhen gekommen. Dort gerieten zwei Gruppen aneinander. Die Polizei vermutet, dass es sich hierbei um kurdisch- und nicht-kurdischstämmige Personen gehandelt habe. Durch das Eingreifen der Ordnungshüter konnten die beiden Gruppen voneinander getrennt werden. Hierbei verwendete die Polizei Pfefferspray.

Die betroffenen Personen entfernten sich, bevor die Personalien festgestellt werden konnten. Daher kann die Polizei keine Angaben dazu machen, ob eine der Personen eventuell verletzt wurde.

Sollte jemand verletzt worden sein, so möge er sich bei der Polizei melden unter 06 1 81/10 012 3.

Das könnte Sie auch interessieren