Hanau

Klinikum zertrümmert Gallensteine auf schonende Weise

Hanau (chu). Im Klinikum Hanau können jetzt auch Patienten mit sehr großen Gallengangsteinen erfolgreich behandelt werden, ohne dass eine Operation erforderlich wird. Denn die Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Diabetologie habe ein schonendes Verfahren zur Zertrümmerung solcher Steine etabliert, schreibt die Klinik.

Es arbeite auf der Basis einer sogenannten elektrohydraulischen Stoßwellentherapie (EHL); eine Operation ist daher meistens nicht mehr erforderlich. Von dem Behandlungsverfahren profitieren in erster Linie Patienten mit Gallengangsteinen, die größer als zwei Zentimeter sind.

Mehr Infos im HANAUER am 23. Februar 2015.

Das könnte Sie auch interessieren