Der Zustand des infizierten Babys ist weiterhin kritisch. Symbolbild: Pixabay

Hanau

Klinikum Hanau: Zustand von Baby mit Keim weiter kritisch

Ein Säugling, der sich am Klinikum Hanau mit einem Darmkeim infiziert hatte, ist in unverändert kritischem Zustand. Das erklärt die Pressestelle des Krankenhauses am Montagnachmittag auf Nachfrage unserer Zeitung. Heute vor zwei Wochen war auf der Frühchen-Intensivstation das Bakterium Enterobacter cloacae nachgewiesen worden.

Insgesamt vier Babys hatten sich angesteckt. Bei drei von ihnen heilte der Keim nach kurzer Zeit aus, eines wies noch Symptome auf. Am vergangenen Donnerstag hatte das Klinikum informiert, dass sich der Zustand des Säuglings verschlechtert habe. Das Team tue alles in seiner Macht Stehende, um dem Kind zu helfen, hieß es. Die Frühchen-Intensivstation nimmt nach wie vor keine neuen Patienten auf. cd

Das könnte Sie auch interessieren