+
Holzschuh (links) spielte 2017 den Fischer in dem Musical der Brüder-Grimm-Festspiele "Vom Fischer und seine Frau"

Bekannt aus den Brüder-Grimm-Festspielen

Schauspieler Ron Holzschuh stirbt nach kurzer, schwerer Krankheit

  • Yvonne Backhaus-Arnold
    vonYvonne Backhaus-Arnold
    schließen
  • Jan Max Gepperth
    Jan Max Gepperth
    schließen

Ron Holzschuh ist tot. Der Schauspieler ist im alter von 50 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Ron Holzschuh ist im Alter von 50 Jahren gestorben.

Holzschuh erlangte deutschlandweit Bekanntheit durch die TV-Serie „Alles was zählt“, in der er seit 2019 die Rolle des Niclas Nadolny spielte. Den Grimmstädtern wird er jedoch als Fischer im Musical der Brüder-Grimm-Festspiele "Vom Fischer und seine Frau" in Erinnerung bleiben. 

Holzschuh brillierte bei den Festspielen

„Weit, weit, weit, weit raus, allein auf See. In einem Meer aus Grau und Blau“ – gesungen hat diese Zeilen Ron Holzschuh. Der Schauspieler hat einem der besten Musicals, die je bei den Brüder-Grimm-Festspielen auf die Bühne gebracht wurden, Gesicht und Stimme verliehen.

Als einsamer, vom Schicksal gezeichneter Fischer an der Seite von Anna Montanaro als Ilsebill hat er in der Saison 2017 das Hanauer Publikum begeistert. Die Rolle war ihm auf den Leib geschrieben. Mit eingängiger Stimme lockte Abend um Abend den Butt zu sich, der Wunsch um Wunsch erfüllen musste. Jetzt ist Ron Holzschuh im Alter von 50 Jahren überraschend gestorben.

Schauspiel-Kollegin fassungslos

Der 50-Jährige starb am Montag nach kurzer schwerer Krankheit, wie die Produktionsfirma Ufa der Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Dienstag mitteilte. Davor hatte der Sender Radio Zwickau berichtet. „Ich kann es nicht fassen“, erklärte die Schauspielerin und Sängerin Anna Montanaro am Abend via Facebook und dürfte damit vielen Kollegen wie Zuschauern aus dem Herzen gesprochen ‧haben.

Holzschuh war ein kritischer Darsteller, kritisch mit sich selbst und immer darum bemüht, ein Stück noch besser zu machen. Das ist ihm gemeinsam mit dem Team vom Fischer und seiner Frau gelungen. Wer Holzschuh, Montanaro, Danailow & Co. vor zweieinhalb Wochen im Live-Stream der Festspiele, die das Erfolgsmusical von 2017 noch einmal gezeigt haben, gesehen hat, dürfte dieser Aussage zu 100 Prozent zustimmen.

Auch abseits des eigenen Stücks, das 2018 noch einmal in München gastiert hat, war er regelmäßig im Amphitheater, um die anderen Aufführungen zu sehen. Keine Frage, dass er auch beim jährlichen Märchenpokal im Team der Festspiele gegen die Sponsoren kickte.

Holzschuh stand noch im März vor der Kamera

Dabei war Holzschuh in Film und Fernsehen längst bekannt, der Theaterbühne aber trotzdem treu geblieben. Seit 2019 spielte der in Zwickau geborene Darsteller nach Ufa-Angaben für die RTL-Serie „Alles was zählt“ (AWZ) die Rolle des Niclas Nadolny. Noch im März stand er dafür vor der Kamera. AWZ-Produzent Damian Lott betonte: „Mit seiner Menschlichkeit, seiner Herzenswärme und seiner großen Leidenschaft für die Schauspielerei hat er uns in einem Maße begeistert, was unvergleichlich ist.“

Die verantwortliche Redakteurin bei RTL, Katharina Katzenberger, sagte: „Ron Holzschuh hat seiner Rolle Niclas Nadolny und damit auch unserer Serie 'Alles was zählt' mit seiner leidenschaftlichen und engagierten Arbeit seinen Stempel aufgedrückt. Er war ein toller Schauspieler und Kollege, ein ganz besonderer Mensch.“ Holzschuh hatte während seiner Karriere auch in anderen Produktionen mitgespielt, darunter in der ARD-Serie „Verbotene Liebe“. 

Das könnte Sie auch interessieren