1. Startseite
  2. Hanau

Hochstaplerprozess: Landgericht stellt ein Verfahren ein

Erstellt: Aktualisiert:

Hanau (jow). Im Betrugsprozess vor dem Hanauer Landgericht um einen 41-Jährigen aus Langenselbold, der sich als falscher Prinz ausgegeben hatte (der HA berichtete am Freitag), hat die 1. Große Strafkammer unter Vorsitz von Richter Rüppel das Verfahren gegen den Mitangeklagten Jonathan H. eingestellt. Das Gericht sieht in dem Mann eher ein Opfer des 41-Jährigen als einen Mittäter.

Christian von der B., der bereits am ersten Verhandlungstag die Vorwürfe der Hochstapelei und des Betrugs eingeräumt hatte, hatte den 20 Jahre jüngeren Jonathan H. in ein Netz aus Angst sowie stetig genährter Hoffnung auf ein Happy End durch Einheirat in alten Adel verwickelt. Unter anderem hatte er sin Opfer in dem Glauben gelassen, sich mit dem HI-Virus infiziert zu haben. Unter anderem hatte Jonathan H. aus Scham vor angeblich veröffentlichten Nacktfotos seine Banklehre abgebrochen.

Mehr Infos im HANAUER vom 31. Oktober 2015.

Auch interessant