Die Neue Philharmonie Frankfurt wird im Amphitheater für 500 Hanauer Corona-Helden eines ihrer beeindruckenden Cross-over-Konzerte geben mit einem Programm von Klassik bis Rock. Archivfoto: Dieter Kögel
+
Die Neue Philharmonie Frankfurt wird im Amphitheater für 500 Hanauer Corona-Helden eines ihrer beeindruckenden Cross-over-Konzerte geben mit einem Programm von Klassik bis Rock.

Sommernacht 2021

Hanau sagt danke: Stadt und Hanauer Anzeiger veranstalten Konzert für Corona-Helden

  • Christian Spindler
    VonChristian Spindler
    schließen

Corona hat viel verändert. Die Pandemie hält uns auf Abstand, auch da, wo Nähe gesucht, wo Nähe dringend gebraucht wird. Nähe zeigen trotz Abstand – so schwer das sein mag, es gibt viele Menschen, die genau das in Pandemiezeiten geschafft haben und noch immer schaffen. Tag für Tag. Nähe, Zuwendung und Hilfe für andere. Menschen, die in schweren Zeiten alles am Laufen halten.

Hanau – Auch in Hanau. Und das oftmals mit einer Selbstverständlichkeit, die uns allen Respekt abverlangt und Dankbarkeit. Ob auf der Intensivstation, im Altenheim oder an der Supermarktkasse. Ob in Kitas, Schulen oder im Rettungswesen. Ob in der Seelsorge, der Nachbarschaftshilfe oder im Paketdienst – es gibt unzählige Heldinnen und Helden des Corona-Alltags.

Allzu schnell geraten sie aus dem Blick. In einer Gemeinschaftsaktion wollen darum die Stadt Hanau und der HANAUER ANZEIGER als Medienpartner im Namen der gesamten Stadtgesellschaft Menschen für deren außergewöhnlichen Einsatz während der Pandemie danke sagen. Das soll bei einer großen Gala geschehen, die am Sonntag, 5. September, im Amphitheater stattfindet. Die Neue Philharmonie Frankfurt, die normalerweise zehntausende Menschen bei der Wilhelmsbader Sommernacht begeistert, wird eines ihrer beeindruckenden Cross-over-Konzerte geben mit einem erlesenen Programm von Klassik bis Rock.

Konzert: Sommernacht 2021 - Hanau sagt danke

Der Termin für die „Sommernacht 2021 – Hanau sagt danke“ wurde mit Bedacht gewählt und könnte passender nicht sein: Am ersten September-Wochenende findet traditionell das Hanauer Bürgerfest statt. Wegen der Pandemie musste es, wie andere Großveranstaltungen auch, in seiner bekannten Form abgesagt werden. „Den Grundgedanken des Bürgerfestes wollen wir aber bei der Sommernacht am 5. September aufgreifen“, sagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky.

Seit 1958 wird das Hanauer Bürgerfest bekanntlich als Dank an all diejenigen gefeiert, die nach dem Zweiten Weltkrieg geholfen haben, die zerstörte Stadt wieder aufzubauen. Insbesondere einige der „Trümmerfrauen“ von damals kommen bis heute alljährlich beim Bürgerfest zusammen. „So wie ihnen unser Dank gebührt, gebührt er auch jenen, die in den schweren Corona-Monaten Außergewöhnliches geleistet haben“, so Kaminsky.

500 Corona-Helden im Amphitheater

500 Menschen werden das Sommernacht-Konzert im Amphitheater live verfolgen können. Menschen, die stellvertretend stehen für die unzähligen Hanauer Corona-Helden. Alle, die sich während der Pandemie vorbildlich engagiert haben, können sich für je zwei Karten bewerben oder vorgeschlagen werden. Ausgewählt werden sie von unserer Zeitung. „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit und wir freuen uns, als Medienpartner bei diesem herausragenden Projekt dabei zu sein, das in dieser Weise seinesgleichen sucht“, sagt Thomas Kühnlein, Geschäftsführer des HANAUER ANZEIGER.

Die Neue Philharmonie Frankfurt wird am Abend des 5. September ein Best-of-Programm live präsentieren. Außerdem gibt es bei der Gala interessante Gespräche und eingespielte Interviews mit Corona-Helden.

Sommer in Hanau: Stadt plant hunderte Veranstaltungen

Die Gala ist Teil des breit angelegten „Sommers in Hanau“ mit mehreren hundert Veranstaltungen, mit denen die Brüder-Grimm-Stadt wieder in normalere Zeiten starten will. „Wir wollen damit zum einen Zuversicht ausstrahlen“, sagt Oberbürgermeister Kaminsky, „zum anderen aber gleichzeitig auch die gebotene Vorsicht nicht außer acht lassen. Denn niemand von uns weiß, wie sich die Pandemie in den nächsten Monaten entwickeln wird.“

Nicht nur die ausgewählten Corona-Helden können übrigens die „Sommernacht 2021 – Hanau sagt danke“ am Sonntagabend, 5. September, erleben. Das ganz besondere Konzert der renommierten Neuen Philharmonie, die in Hanau ihren Sitz hat, soll auch auf verschiedenen Kanälen live im Internet übertragen werden. Außerdem will die Stadt an Gastro-Hotspots und einigen Plätzen in der Innenstadt und den Stadtteilen mit Großbildfernsehern ein Public Viewing organisieren.

„Wir wollen mit diesem außergewöhnlichen Event dafür sorgen“, so Oberbürgermeister Kaminsky, „dass der Grundgedanke unseres Bürgerfestes in diesem Jahr eine ganz besondere Facette bekommt“.

So kann man sich bewerben 

Menschen, die während der Corona-Pandemie Besonderes geleistet haben, die trotz der schwierigen Situation ihre Frau oder ihren Mann gestanden haben, können sich für je zwei Freikarten für das große Konzert bei der „Sommernacht 2021 – Hanau sagt danke“ bewerben. Die Corona-Heldinnen und -Helden, die in Hanau wohnen oder einen Bezug zu Hanau haben müssen (Arbeitsstelle, Schule etc.) , können aber auch von anderen vorgeschlagen werden. Eine vorherige Rücksprache mit der vorgeschlagenen Person ist hierbei notwendig. Zur Bewerbung gehören Name, Adresse, Telefon und möglichst auch E-Mail-Kontakt der betreffenden Person sowie eine kurze Beschreibung des Engagements während der Pandemie beziehungsweise eine Begründung der Bewerbung. Einsendungen bis 10. Juli per E-Mail an corona-helden@hanauer.de. Die Konzertbesucher werden benachrichtigt.

Einige der Corona-Helden werden außerdem im HANAUER ANZEIGER in einer Artikelserie und einer Sonderbeilage vorgestellt sowie in Videos porträtiert.

Von Christian Spindler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema