1. Startseite
  2. Hanau

Komplizierte Rettungsaktion: Mann stürzt in zehn Meter tiefen Schacht

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Die Höhenretter aus Hanau bei der Arbeit. Ein Mann musste aus einem tiefen Versorgungsschacht gerettet werden.
Die Höhenretter aus Hanau bei der Arbeit. Ein Mann musste aus einem tiefen Versorgungsschacht gerettet werden. © Feuerwehr Hanau

In Hanau fällt ein Mann in einen Versorgungsschacht eines Hotels. Die Feuerwehr muss für seine Bergung Spezialkräfte anfordern.

Hanau – Die Feuerwehr hatte in der Nacht zum Samstag ganz schön zu kämpfen: Ein Mann war in den frühen Morgenstunden in einen Versorgungsschacht gestürzt. Eine Sondereinheit musste hinzugezogen werden, wie die Feuerwehr berichtet.

Die Kräfte der Feuerwehr Hanau-Mitte wurden gegen 2.30 Uhr zu dem Vorfall in einem Hotel am Heumarkt in der Hanauer Innenstadt gerufen. Dort angekommen stellten sie schnell fest, dass sie aufgrund der Situation vor Ort selbst wenig tun können – und die Sondereinheit Höhenrettung der Feuerwehr Hanau benötigt wird.

Spektakuläre Rettung aus Schacht: Höhenretter bergen Schwerverletzten

Sobald die Höhenretter vor Ort ankamen, seilte sich ein Mitarbeiter der Spezialkräfte umgehend zu dem schwer verletzten Mann ab und bereitete ihn für die Rettung vor. Gleichzeitig brachten weitere Mitarbeiter der Höhenretter die nötigen Geräte zur Rettung in Stellung. Die Rettung selbst stellte sich als höchst kompliziert heraus. Wegen verschiedener Rohre war der Schacht teilweise nur 50 mal 40 Zentimeter groß.

Komplizierte Rettung: Die Einsatzkräfte mussten Fingerspitzengefühl beweisen.
Komplizierte Rettung: Die Einsatzkräfte mussten Fingerspitzengefühl beweisen. © Feuerwehr Hanau

Gegen 4.00 Uhr dann aber endlich Entwarnung: Der schwer verletzte Mann konnte geborgen und einem Notarzt übergeben werden. „Bei diesem Einsatz zeigte sich zum wiederholten Male, dass eine Sondereinheit Höhenrettung in einer aufstrebenden und stetig wachsenden Stadt wie Hanau unerlässlich für die Sicherheit der Bürger ist“, heißt es in einer Mitteilung des Brandschutzamtes.

Der Einsatz der 35 Feuerwehrleute konnte gegen 5.15 beendet werden. Wieso der Mann – ein Gast des Hotels – in den Schacht stürzte, ist bisher unbekannt. (spr)

Ein Passant meldet der Feuerwehr einen Mensch in der Salz bei Bad Soden-Salmünster nahe Hanau. Nach zwei Stunden Suche bricht die Feuerwehr den Einsatz ab.

Auch interessant