+
Wer in Hanau Einkaufen möchte oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, muss ab sofort einen Mundschutz tragen.

SARS-COV-2-PANDEMIE

Maskenpflicht in Hanau gilt nur in Geschäften und im ÖPNV - nicht auf der Straße

Ab heute ist es keine Bitte mehr, sondern eine Pflicht: In Hanau dürfen die Menschen nur noch mit einer Mundschutz-Maske einkaufen und mit dem ÖPNV unterwegs sein.

Die Maskenpflicht gilt nicht - dieser Fehler unterlief uns leider in der heutigen Printausgabe - im öffentlichen Raum. Wer also spazieren gehen will oder auf der Straße unterwegs ist, braucht keinen Mundschutz tragen. Eine Alltagsmaske muss überall dort getragen werden, wo Menschen auf Mitmenschen treffen und die Abstandsregeln möglicherweise nicht eingehalten werden können, wie im Einzelhandel und im ÖPNV, ebenso in Arztpraxen und öffentlichen Einrichtungen.

Kinder und Asthmatiker müssen keine Masken tragen

Außerdem gibt es Ausnahmen: Grundsätzlich sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr von der Maskenpflicht in Hanau ausgenommen. Asthmatiker und weitere Menschen mit Atemwegserkrankungen oder anderen Handicaps, denen das Maskentragen nicht möglich ist, müssen keine Alltagsmasken tragen. Eine entsprechende Bescheinigung erhalten diese Menschen vom Bürgerservice auf Anfrage.

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky stellte klar, dass die Stadt eine Missachtung vorerst nicht bestrafen werde. Ab Montagmittag sind zum Beispiel in verschiedenen Apotheken im Stadtgebiet waschbare Mehrweg-Stoffmasken erhältlich, die die Stadt besorgt hat und zum Selbstkostenpreis weitergibt.

Die wichtigsten Fragen zur Maskenpflicht beantworten wir hier.

Das könnte Sie auch interessieren