+
Nach einem Unfall in Hanau ergab ein Drogen-Schnelltest: Die Fahrerin stand unter dem Einfluss von Marihuana und Kokain. (Symbolbild)

Hanau

Frau baut harmlosen Unfall - plötzlich dreht ihr Beifahrer durch

  • schließen

Eine Frau aus Maintal baut in Hanau mit ihrem Opel Astra einen Unfall. Anschließend dreht ihr Beifahrer durch. 

  • Eine Frau baut in Hanau* einen Unfall
  • Daraufhin dreht ihr Beifahrer durch
  • Als die Polizei eintrifft, macht die Frau ein überraschendes Geständnis

Hanau - Nach einem eher harmlosen Verkehrsunfall ist es am Freitagmittag (27.03.2020) in Hanau zu Handgreiflichkeiten gekommen. Doch damit nicht genug: Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die vermutliche Unfallverursacherin wohl unter dem Einfluss von Drogen stand. Die Polizei stellte daraufhin ihren Führerschein sicher und leitete ein entsprechendes Strafverfahren ein.

Hanau: Opel-Fahrerin baut unter Drogen Unfall

Der Vorfall ereignete sich gegen 12.20 Uhr, als die die 40 Jahre alte Frau aus Maintal mit ihrem Opel Astra in der Lamboystraße in Hanau unterwegs war. In Richtung Wilhelmstraße fahrend soll sie bei einem Spurwechsel einen rechts neben ihr fahrenden VW Touran touchiert haben. Als die Opel-Fahrerin und der 54 Jahre alte VW-Fahrer ihre Personalien austauschen wollten, soll der Beifahrer der Frau jedoch plötzlich ausfällig geworden sein und nach dem 54-Jährigen aus Langenselbold getreten haben. Dieser hatte genug und verständigte daraufhin die Polizei.

Als die Beamten am Ort des Unfalls in Hanau eintrafen, hatte sich der gewalttätige Beifahrer allerdings zu Fuß aus dem Staub gemacht. Auch eine weitere Beifahrerin, die auf der Rückbank des Autos gesessen hatte, konnte die Polizei nicht mehr antreffen.

Unfall in Hanau: Beifahrer tritt zu und flieht

Einzig die 40-jährige Fahrerin war noch vor Ort - und wirkte laut der Schilderung der Beamten sichtlich nervös. Ein Grund hierfür könnte die Einnahme von Drogen einige Tage zuvor gewesen sein. Ein erster Schnelltest war positiv, anschließend musste die Maintalerin noch eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen soll die Opel-Fahrerin unter dem Einfluss von Marihuana und Kokain gestanden haben. Das habe sie auch eingeräumt.

Da die Frau vor Kurzem schon einmal mit Drogen am Steuer erwischt worden war, hat die Staatsanwaltschaft Hanau nun angeordnet, dass ihr Führerschein beschlagnahmt wird. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 1000 Euro.

msc

Erst kürzlich ist es in Hanau zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten gekommen. Der Verursacher flüchtete und ließ die Geschädigten zurück. Ebenfalls schwer verletzt wurde zu Beginn des Jahres eine Frau bei einem tragischen Unglück auf einem Rewe-Parkplatz in Hanau. Ein anderer mysteriöser Unfall in Hanau stellte die Polizei derweil vor ein Rätsel: Zwei Männer meldeten selbst eine Alkoholfahrt, behaupteten aber, sie hätten beide am Steuer gesessen. In Maintal, ganz in der Nähe von Hanau, verursacht das Verhalten einer Autofahrerin nach einem Unfall Ratlosigkeit

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema