+
Feuerwehrleute brachten die Entenfamilie in Sicherheit

Gefährliches Nest im sechsten Stock

Feuerwehr rettet Entenfamilie von Dachterasse

Eine Ente, die auf der Terrasse des Hanauer Wohnstifts ihre Küken ausgebrütet hat, ist von der Feuerwehr gerettet worden. Als sie entdeckt wurde, waren die Küken bereits geschlüpft.

„Auch wenn der Anblick der Ente mit ihren Küken sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeiter erfreut hat, musste schnell etwas unternommen werden, um die noch nicht flugfähigen Küken vor einem Sturz aus dem sechsten Stock zu schützen und die Entenfamilie in sicheres Terrain zu bringen“, teilt die Pflegeeinrichtung mit.

Zwei Feuerwehrmänner rückten mit einem Fangnetz und einer Transportbox an. „Mit ruhiger und sicherer Hand fingen sie die Ente und ihre sechs kleinen Küken ein, auch wenn diese durchaus flink und wendig waren“, so das Wohnstift. Nachdem sich die Einrichtungsleitung bei den beiden Feuerwehrmännern bedankt hat, brachten diese die Entenfamilie an einen Bach in der Nähe des Wohnstifts. 

Das könnte Sie auch interessieren