Weitere Schulen in Hanau sind von Coronavirus-Infektionen betroffen. Etliche Schüler und Lehrer müssen in Quarantäne.
+
Weitere Schulen in Hanau sind von Coronavirus-Infektionen betroffen. Etliche Schüler und Lehrer müssen in Quarantäne.

Infektionsgeschehen Main-Kinzig-Kreis

Corona an der Gebeschus- und Rehbein-Schule in Hanau - Viele Schüler und Lehrer in Quarantäne

  • Thorsten Becker
    vonThorsten Becker
    schließen

Weitere Schulen in Hanau sind von Coronavirus-Infektionen betroffen. Allein an der Hanauer Gebeschusschule müssen knapp 140 Schüler in häusliche Isolation.

  • Das Coronavirus hält den Main-Kinzig-Kreis weiterhin in Atem.

  • Mit der Gebeschus- und der Rehbein-Schule sind zwei weitere Schulen in Hanau vom Corona-Virus betroffen - Etliche Schüler und Lehrer in Quarantäne.
  • Corona-Ausbruch bestätigt sich: Infektionsgeschehen beim Amateurfußball im Raum Gelnhausen besorgniserregend.

Hanau/Gelnhausen – Zwei Hanauer Schulen sind in den Fokus des Gesundheitsamts gerückt. Wie der Kreis am Sonntag (13.09.2020) meldet, befinden sich unter den 16 am Wochenende bekannt gewordenen Corona-Neuinfektionen Mitglieder zweier Schulgemeinden. Für 139 Schüler sowie Lehrer der Hanauer Gebeschusschule ordnete das Gesundheitsamt häusliche Isolierung an.

Mit der Karl-Rehbein-Schule ist eine weitere Hanauer Schule neu betroffen. Dort hätten die Experten des Kreises die Ermittlungen am Sonntag aufgenommen, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt. Das Gesundheitsamt stehe im engen Kontakt mit den Schulleitungen, um den Kreis der betroffenen Schüler und Lehrkräfte einzugrenzen und über das weitere Vorgehen aufzuklären.

Corona in Hanau und Umgebung: Ausbruch im Amateurfußball

Unterdessen bleibt das Infektionsgeschehen im Raum Gelnhausen weiterhin dynamisch. So gibt es einen Ausbruch im Bereich des Amateurfußballs. Dies bestätigten weitere Laborbefunde. Bei fünf Neuinfektionen geht die Behörde von Ansteckungen im Umfeld des Fußballs im Gelnhäuser Raum beziehungsweise im Umfeld von Kontaktpersonen aus, die sich dort infiziert haben.

Die 16 mit dem Coronavirus Infizierten wohnen in Hanau (6), Gelnhausen, Maintal (je 3), Gründau (2), Bad Soden-Salmünster und Langenselbold. Die Gesamtzahl der Fälle erhöhte sich damit auf 1233. Davon gelten 1065 Personen als genesen, 51 sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Infektionsgeschehen in Hanau und der Region - Besorgniserregende Entwicklung

Durch die am Wochenende neu entdeckten Infektionen sind nun auch weitere Fußballvereine betroffen. Rund um das Spiel zwischen Rothenbergen und Wirtheim unter der Woche hat das Gesundheitsamt mit der Kontaktpersonen-Nachverfolgung begonnen, nachdem mindestens eine mit dem Coronavirus infizierte Person daran teilgenommen hat. Für die Beteiligten wird jeweils kurzfristig ein Corona-Test vermittelt.

Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler äußerte am Sonntag ihre Besorgnis über die aktuelle Situation. „Wir beobachten den Ausbruch im Gelnhäuser Amateurfußballbereich sehr genau, zumal von Donnerstag und Freitag von den vielen Corona-Tests die Ergebnisse noch gar nicht alle vorliegen. Aus den Positivbefunden, die wir erhalten haben, ergeben sich umfangreichere weitere Ermittlungen.“   thb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema