Das spektakuläre Feuerwerk beim Hanauer Bürgerfest findet in diesem Jahr erstmals am Freitag und nicht wie sonst am Sonntag statt. Archivbild: Reinhard Paul

Hanau

Feuerwerk und Tickets: Das ändert sich beim Bürgerfest 2020

Hanau. Das Hanauer Bürgerfest findet in diesem Jahr vom 4. bis 6. September statt. Bereits jetzt stellt die Stadt das Programm vor. Neu ist unter anderem, dass das Feuerwerk bereits am Freitagabend gezündet wird. Außerdem gibt es Änderungen bei den Tickets.

Als größte Veränderung bezeichnet Oberbürgermeister Claus Kaminsky in einer Mitteilung der Stadt den neuen Platz des Feuerwerks im Veranstaltungskalender am Freitagabend.

Damit greife die Stadt in Abstimmung mit dem Festausschuss die immer wieder laut gewordene Kritik auf, dass wegen des Schulbesuchs am nächsten Tag viele Familien das Feuerwerk am Sonntagabend nicht mehr besucht hätten. Aus diesem Grund wird das Bürgerfest-Programm ab diesem Jahr sonntags um 20 Uhr enden. Der Ausschank läuft bis 21 Uhr, sodass der Abbau deutlich früher als bisher beginnen kann.

Ticket gilt für das ganze Wochenende

Neu ist in diesem Jahr auch die Gestaltung der Eintrittspreise. Wie Bernd Michel, verantwortlich für die Koordination und Organisation des Bürgerfestes, erläutert, war das bisherige Angebot von Ein-und Drei-Tage-Tickets mit hohem Aufwand und damit Kosten verbunden. „Künftig gibt es nur ein Bürgerfest-Ticket, das zum Preis von vier Euro abgegeben wird, und das für das gesamte Wochenende gilt.“

Seit 16 Jahren unverändert waren die Programmkostenzuschüsse an die Vereine, die während der Festtage ein Zelt bewirtschaftet haben. „Steigende Kosten haben über die Jahre dazu geführt, dass die Programmqualität vor diesem Hintergrund spürbar gelitten hat“, kündigt Michel jetzt eine gravierende Zäsur an. „Zukünftig erhalten die beteiligten Vereine annähernd doppelt so hohe Zuschüsse wie bisher.“ Die Mehrkosten dafür kalkuliert die Stadt mit 12 000 Euro.

Zuschüsse an Vereine steigen

Seit 16 Jahren unverändert waren die Programmkostenzuschüsse an die Vereine, die während der Festtage ein Zelt bewirtschaftet haben. "Steigende Kosten haben über die Jahre dazu geführt, dass die Programmqualität vor diesem Hintergrund spürbar gelitten hat", kündigt Michel jetzt eine gravierende Zäsur an. "Zukünftig erhalten die beteiligten Vereine annähernd doppelt so hohe Zuschüsse wie bisher." Die Mehrkosten dafür kalkuliert die Stadt mit 12.000 Euro.

Gerade bei Traditionsveranstaltungen wie dem Hanauer Bürgerfest sei es wichtig, immer wieder genau hinzuschauen, ob Veränderungen notwendig sind, um das Festgeschehen zeitgemäß und lebendig zu erhalten, wird Oberbürgermeister Claus Kaminsky in einer Mitteilung der Stadt zitiert. Dabei habe der Festausschuss, dem alle ein Zelt bewirtschaftende Vereine angehören, sowohl seine eigenen organisatorischen Ansprüche als auch die wiederholt geäußerten Wünsche der Besucher aufgegriffen.

Philharmonie begleitet spektakuläre Show

Anlässlich der 60. Auflage des Bürgerfestes und der 75. Wiederkehr des Kriegsendes wird vor dem Feuerwerk am Freitagabend und am Samstagabend auf einer riesigen Leinwand aus Wasser in der Mainarena eine Zeitreise durch Hanau von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute gezeigt.

Die Show, die zuletzt vor drei Jahren zu sehen war, dokumentiert eindrucksvoll anhand von historischem Bildmaterial unter anderem die Nachkriegstage und die enorme Wiederaufbauleistung der Hanauer. Die musikalische Untermalung dieser emotionsgeladenen Bilddokumentation sowie des Feuerwerks übernimmt die Neue Philharmonie Frankfurt. das

Das könnte Sie auch interessieren