Mit Hilfe einer App gestaltete Fedi Choukair das Kerzenmotiv, das weltweit geteilt wurde. Foto: Privat

Hanau

Fedi Choukair und die Geschichte seines Kerzenbildes für Hanau

Hanau. Fedi Choukair ist vielen sicher noch bekannt als Organisator des Hanauer Love Family Parks. Um ein Zeichen von Liebe ging es ihm auch am Mittwochabend.

Von David Scheck

Kaum eine Stunde, nachdem die ersten tödlichen Schüsse gefallen waren, lud er ein selbstgestaltetes Bild auf seiner Facebook-Seite „Hanau and the rest of world“ hoch. Und „the rest of world“, der Rest der Welt, nahm dieses Zeichen auf. Darauf zu sehen: eine Kerze, darunter „Hanau 19-02-2020“.

„Dieses Bild habe ich am Mittwoch um 23.30 Uhr auf meinem Handy mit der Typorama-App gebaut. Ich habe es dann auf meine Seite gepostet. Es wurde jetzt fast 200 000 Mal geteilt und wurde fast eine Million Mal kopiert und eingefügt“, beschreibt Choukair. In Deutschland, Europa und sogar in der restlichen Welt sei sein Bild gepostet und geteilt worden.

Von der schrecklichen Tat habe er zuerst von einem Nachbarn erfahren: „Er rief mich an. Mein Nachbar war gerade in Kesselstadt beim Handballtraining. Er sagte mir, er komme nicht aus Kesselstadt raus, es habe Schüsse gegeben mit mehreren Toten.“ Schnell glaubte Choukair an einen Amoklauf, ohne zu jenem Zeitpunkt zu wissen, mit welchen Motiven der Täter gehandelt hatte. Was er wusste, war, dass etwas Schlimmes passiert sein musste. Daher entschloss er sich, das Bild zu kreieren und zu teilen. „Ich finde, es steht als Synonym und erster Beitrag in den sozialen Medien für den Terrorakt von Hanau“, sagt er dazu.

Fedi Choukair gestaltete das Kerzenbild. Foto: Privat

Das könnte Sie auch interessieren