Symbolbild: Thorsten Becker

Hanau

Falsche Polizisten: Seniorin wird Opfer von Trickbetrügern

Hanau. Eine Seniorin aus der Reichenberger Straße wurde am Dienstagabend Opfer von Trickbetrügern.

Die Täter gaben sich als Polizeibeamte aus und führten mit der Frau mehrere Telefonate. Durch geschickte Gesprächsführung brachten die Betrüger die Frau schließlich dazu, dass sie ihre Wertsachen in einen Fahrradkorb vor ihrem Haus ablegte, wie die Polizei berichtete.

Diese würden dann abgeholt und in sichere Verwahrung genommen. Die alte Dame konnte den Abholer beobachten und der Polizei den mutmaßlichen Täter als einen circa 30 bis 40 Jahre alten, schlanken Mann mit sehr kurzen schwarzen Haaren beschreiben. Er soll eine Sonnenbrille und ein schwarzes T-Shirt getragen haben. Des Weiteren wurde eine 80-Jährige in der Straße "Im Bangert" Mittwochnacht ebenfalls Opfer eines Trickbetrugs mit gleicher Masche. Die Polizei weist einmal mehr darauf hin, dass sie die Bürgerinnen und Bürger am Telefon nicht nach deren Geldvermögen und Wertsachen ausfragt.

‼️Warnmeldung für den Bereich #Hanau‼️Gerade rufen Betrüger an, geben sich als Polizisten aus und fragen nach vorhandenem Vermögen.DAS SIND NICHT WIR!Auflegen und die örtliche Polizeidienststelle bzw. 110 anrufen.Bitte warnt Eure Angehörigen.

— Polizei Südosthessen (@Polizei_soh)

July 11, 2019

Die Kripo rät daher: "Seien Sie also wachsam und beenden Sie einfach das Telefonat. Rufen Sie stattdessen in solchen Fällen Ihre vertrauten Angehörigen beziehungsweise Ihre örtliche Polizei - in dringenden Fällen über den Notruf 110 - selbst an."

Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die in beiden Straßen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren