Symbolfoto: Pixabay/LUM3N

Hanau

Einbruch in Wohnhaus: Hund vertreibt Täter

Hanau. Am Freitag Abend, gegen 19.50 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus im Milöckenweg einzubrechen. Der Täter versuchte im rückwärtigen Bereich des Hauses eine Terrassentür aufzuhebeln, um in das Wohnhaus zu gelangen.

Dort endete sein Einbruchsversuch: Der aufmerksam gewordene Hund löste über einen Bewegungsmelder die Hausbeleuchtung aus. Wahrscheinlich fühlte sich der Einbrecher dadurch gestört und flüchtete ohne Beute.

Ein Zeuge sah den Täter noch weglaufen und konnte ihn wie folgt beschreiben: Etwa 1,70 Meter groß und schlank; er war dunkel gekleidet. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Die Kriminalpolizei in Hanau hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Telefonnummer 06181 100-123 um Zeugenhinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema