Hanau

Ehemaliger OHS-Schüler erhielt Brief von Weizsäckers

Bruchköbel (ju). Eine besondere Erinnerung an den unlängst verstorbenen ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker hat der Bruchköbeler Andreas Keim jahrzehntelang aufbewahrt und jetztt der HA-Redaktion zugänglich gemacht: einen Brief des ehemaligen Bundespräsidenten, den dieser an die Otto-Hahn-Abiturklasse des Jahrgangs 1986 geschrieben hat.

Keim, der die Nachricht vom Tod von Weizsäckers mit Bestürzung zur Kenntnis nahm, erklärte, er und sein Freund Christoph Traxel seien kurz vor dem Abi auf die abenteuerliche Idee verfallen, als Mitglied des Organisationsteams im Abschlussjahrgang den Bundespräsidenten als Festredner für die bevorstehende Abiturfeier nach Hanau einzuladen. Sie hätten zu ihm aufgeschaut. Von Weizsäcker sei ein großes Vorbild für die damalige Jugend gewesen, besonders seine Rede vor dem Bundestag vom 8. Mai 1985 hinterließ großen Eindruck bei den jungen Leuten. Keim sagt heute: „Ich möchte in allen Farben denken und handeln“, diese Fähigkeit vermisse er in der Parteienlandschaft.Mehr Infos im HANAUER vom 10. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren