1. Startseite
  2. Hanau

Evonik Industries AG: „Wir entwickeln uns gemeinsam“

Erstellt: Aktualisiert:

Jenny Büttner (20) - Ausbildung zur Chemikantin, 2. Ausbildungsjahr
Jenny Büttner macht bei Evonik eine Ausbildung zur Chemikantin. Vor allem der technische Aspekt und die Vielfalt gefallen ihr an diesem zukunftssicheren Beruf. © Mike Bender

Der Spezialchemiekonzern Evonik Industries unterhält im Industriepark Hanau-Wolfgang wichtige Forschungs- und Entwicklungseinheiten, anwendungstechnische Einrichtungen sowie Produktionsanlagen. Rund 3500 Menschen arbeiten am Standort daran, das Leben der Menschen besser zu machen.

„‚Leading Beyond Chemistry’ bedeutet für uns, ein modernes Führungsverständnis zu leben und gemeinsam über die Grenzen der Chemie hinauszugehen. Auf diese Weise machen wir die Produkte unserer Kunden nachhaltiger, wirksamer, effizienter - und damit die Welt jeden Tag ein Stückchen besser“, sagt Thomas Schiener (53). Er ist seit 1988 im Unternehmen. Gestartet hat er seine Karriere mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann und ist über verschiedene Stationen nun Leiter des Bereichs HR Talent Management.

In dieser Funktion hilft er, die Stärken von Mitarbeitenden auszubauen und fördert deren Weiterentwicklung. Wichtig ist für ihn, dass die Arbeitgebermarke sich auch in den beruflichen Entwicklungen wiederfindet. „Wir schaffen ein attraktives Umfeld, dass den Mitarbeitenden ermöglicht, bestmögliche Leistung zu erbringen und sich bestmöglich zu entwickeln. Wir entwickeln uns gemeinsam, das ist einer unserer Leitsätze“, so Schiener.

Nachhaltige Ausbildung und Nachwuchsförderung

Evonik trägt mit leistungsgerechter Bezahlung, Sozialberatung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie flexiblen und situationsbedingten Angeboten wie Impfaktionen oder Home Office-Konzepten dazu bei, dass sich die Mitarbeitenden wohlfühlen und mit dem Unternehmen identifizieren. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich vielfältig auch selbst einbringen. Sei es durch ein gut funktionierendes Ideenmanagement, in einer Vielzahl sogenannter „Communities“ bis hin zu ehrenamtlichen Tätigkeiten. Etwa als Young Spirit Pate. Seit 2003 können sich Mitarbeitende als Paten engagieren und in Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen auf spielerische Weise Experimentierstunden zusammen mit den Kindern durchführen und das Interesse für Naturwissenschaften wecken.

Nachhaltigkeit in der Chemie steht bei Evonik auch für eine nachhaltige Ausbildung und Nachwuchsförderung. Um Nachwuchstalenten einen Einblick in die Ausbildungsberufe zu ermöglichen, veranstaltet Evonik die „Die Nacht der Ausbildung“, den „Girl´s Day“ oder besucht Schulen. Da das Unternehmen bedarfsorientiert ausbildet, bekommt jeder Azubi auch ein Übernahmeangebot. Und: Bei Evonik kann man nicht nur Karriere als promovierter Akademiker machen. Von der Ausbildung an bieten sich zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten und Entwicklungspfade innerhalb des Großkonzerns. Dazu Thomas Schiener: „Wir öffnen unseren Mitarbeitenden die Türen zur Weiterqualifizierung und fördern Talente sehr gezielt. Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft sind gefragte Tugenden. Unsere Mitarbeitenden sollen Leidenschaft für das Geschäft zeigen und Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen.“

Das sagen Mitarbeitende:

Dr. Theo Fecher (63), Leiter Ausbildung Hanau/Rheinfelden bei Evonik, seit 1983 im Unternehmen

Die neue Ausbildungskampagne startet immer zum 1. Juni eines Jahres, prinzipiell sind wir aber das ganze Jahr auf der Suche nach geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern. Aktuell suchen wir für Hanau und Steinau Interessenten für Chemikanten-Azubistellen sowie für ein Duales Studium-Elektrotechnik. Durch die geburtenschwachen Jahrgänge wird die Situation in den nächsten Jahren herausfordernder, aber wir können mit einer hervorragenden Ausbildung und einer sicheren Übernahme aller Azubis punkten, denn wir bilden bedarfsorientiert aus. Insgesamt sind aktuell rund 150 Auszubildende bei uns am Standort. Es erfüllt mich immer mit Freude, wenn ich sehe, wie unsere ehemaligen Azubis engagiert und motiviert in ihren jeweiligen Bereichen zum Unternehmenserfolg beitragen.

Dr. Theo Fecher (63), Leiter Ausbildung Hanau/Rheinfelden bei Evonik, seit 1983 im Unternehmen
Dr. Theo Fecher leitet die Ausbildung am Evonik- Standort in Hanau und setzt auf engagierten Nachwuchs © Mike Bender

Jenny Büttner (20) - Ausbildung zur Chemikantin, 2. Ausbildungsjahr

In der Schule hat mich Chemie schon immer interessiert, und bei der „Nacht der Ausbildung“ konnte ich hinter die Kulissen
des Ausbildungsberufs Chemikant bei Evonik schauen, den ich vorher gar nicht kannte. Da stand für mich fest, das will ich machen. Ähnlich wie ein Laborant arbeiten wir viel im Labor, sind aber auch bei großtechnischen Prozessen dabei. Gerade der technische Aspekt und die Vielfalt gefallen mir sehr gut an diesem spannenden Beruf. Ich lerne während der Ausbildung viele Bereiche im Unternehmen kennen, im Laborbetrieb, in der Produktion oder in der Forschung und Entwicklung. Es lohnt sich in jedem Fall, bei Evonik hineinzuschnuppern, denn die Ausbildung macht sehr viel Spaß.

Ulrike Eckhardt (61) - Marketing Ausbildung, seit 45 Jahren bei Evonik

Ich gehöre quasi zum Inventar von Evonik und habe mich immer wohlgefühlt in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen im Unternehmen. Es herrscht eine tolle Arbeitsatmosphäre, jeder bekommt die Möglichkeit, sich individuell weiterzuentwickeln. Wir bieten vielfältige Angebote, das Unternehmen und die Ausbildungsmöglichkeiten kennenzulernen. Durch Corona kommen unsere wichtigen Präsenzveranstaltungen leider etwas zu kurz, aber wir haben moderne digitale Formate wie Online-Messen für den Austausch von Schülern mit unseren Azubis und Ausbildern entwickelt. Wir wünschen uns natürlich sehr, dass wir bald wieder in den direkten Austausch mit Interessenten kommen. Wir stehen bereit, wenn wir wieder in Schulen dürfen.

Ulrike Eckhardt (61) - Marketing Ausbildung, seit 45 Jahren bei Evonik
Ulrike Eckhardt betreut das Marketing für die Evonik- Ausbildung und lobt die tolle Arbeitsatmosphäre im Unternehmen © Mike Bender

Zahlen und Fakten

Adresse:
Rodenbacher Chaussee
63457 Hanau

Mitarbeiteranzahl:
3.500

Arbeitszeiten:
37,5-Stunden-Woche

Urlaubstage:
30

Offene Stellen:
Auf der Karriereseite nachzuschauen, wir suchen derzeit Chemikanten-Azubis

Ausbildung:
Wir bieten qualitativ hochwertige Ausbildung in verschiedensten Berufen der Naturwissenschaft, Technik, Logistik, Gastronomie und der kaufmännischen Verwaltung bis hin zur Werkfeuerwehr

Parkmöglichkeiten:
vorhanden

Anreisemöglichkeiten mit ÖPNV:
ja, Busverkehr

Kontakt:
Evonik Industries AG
Rodenbacher Chaussee
63457 Hanau

www.evonik.de

Auch interessant