Beim Neujahrsempfang des Behinderten-Werks Main-Kinzig sind viele Vertreter der regionalen Politik gewesen. Foto: Dieckmann

Main-Kinzig-Kreis

BWMK-Neujahrsempfang: 3-Jährige lernen mehr als Erwachsene

Main-Kinzig-Kreis (chw). Rund 300 Gäste haben beim Neujahrsempfang des Behinderten-Werk Main-Kinzig (BWMK) der Rede von Professor Andre Frank Zimpel gelauscht. Er machte deutlich, welche positiven Potenziale in der Unterschiedlichkeit von Menschen liegen, insbesondere in Hinblick auf das soziale Lernen.

Neueste wissenschaftliche Forschungen haben gezeigt, dass ein dreijähriges Kind zum Beispiel anders und doppelt so viel wie ein Erwachsener lernt und so manches spätere Genie, wie auch Albert Einstein in der Schule „ein eher mäßiger Schüler war“. Dieses läge an verschiedenen Lernmustern, die im menschlichen Gehirn angelegt sind und sich als Neurodiversität ausdrückten.

Mehr Infos im HANAUER vom 22. Januar 2016

Das könnte Sie auch interessieren