Der Wagen aus Italien steht lichterloh in Flammen. Das Foto von HA-Leserin Marieke Grundwald zeigt, wie die Feuerwehr gerade anrückt, um den Brand zu löschen. Im Hintergrund ist die Wache in Steinheim zu sehen. (Foto: Grunwald)

Hanau

Brennendes Auto ohne Fahrer

Steinheim. Ein lichterloh brennendes Auto ist in der Nacht zum Freitag in Steinheim führerlos in einen Kreisverkehr hineingerollt. Die Feuerwehr löschte die Flammen gegen 5 Uhr, verletzt wurde niemand. Vom Auto blieb nicht viel übrig. 

Wie die Polizei auf HA-Nachfrage mitteilte, hatte der Fahrer den Wagen am Straßenrand abgestellt. Doch aus noch ungeklärten Gründen habe sich der Skoda dann in Bewegung gesetzt, sei in Brand geraten und auf den Kreisel an der Pfaffenbrunnenstraße/Eppsteinstraße zugerollt.

Der Feuerwehr vor die Tür gerollt

Das Kuriose daran: Die Freiwillige Feuerwehr Steinheim hat ihren Sitz nur wenige Meter entfernt. So wäre der Flammen-Pkw den Brandschützern quasi fast auf den Hof gerollt. Laut Polizeisprecher Rudi Neu ist die Alarmierung um 4.54 Uhr dennoch über die zentrale Leitstelle erfolgt. Ob die Steinheimer Feuerwehr auch letzten Endes den Brand löschte, könne er nicht beantworten. Bei den Brandschützern konnte der HA am Freitagnachmittag diese Information nicht in Erfahrung bringen. Auch in der Rettungsleitstelle des Main-Kinzig-Kreises konnte man die Frage nicht beantworten.

Verwirrung um Fahrer und Fahrzeug

Laut Polizeisprecher Neu war der Fahrer ein Italiener auf der Durchreise. Das Fahrzeug habe ein italienisches Kennzeichen gehabt. Wie alt der Mann ist, wohin er wollte oder was er mitten in der Nacht in Steinheim suchte, konnte Neu nicht beantworten. „Der Einsatz hat auch bei uns für Aufregung gesorgt“, gab er allerdings zu Protokoll. Zunächst sei bei der Alarmierung davon die Rede gewesen, dass im brennenden Auto noch eine Person gesessen habe. Auch sei zwischenzeitlich davon gesprochen worden, dass das Auto gestohlen sei. Dies alles habe sich nicht bestätigt.

Leserin Mareike Grunwald hatte den HA auf den Brand aufmerksam gemacht und der Redaktion Fotos zur Verfügung gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren