+
Nur noch dunkle Spuren auf dem Boden weisen auf die zwei Autos hin, die in der Nacht zum Sonntag vor den Garagen an der Helmholtzstraße ausbrannten.

Ausgebrannte Wagen in der Helmholtzstraße

Anschlag in Hanau: Unbekannte zünden Autos von Vater des Attentäters an

Die in Kesselstadt ausgebrannten Autos gehörten dem Vater des Hanau-Attentäters Tobias R., wie ein Sprecher der Polizei in Offenbach am Montag bestätigte. Das Motiv für den Brandanschlag war zunächst unklar, einen politischen Hintergrund schlossen die Ermittler nicht aus.

Die Autos waren in der Helmholtzstraße abgestellt – dort steht das Elternhaus von R. Das Feuer wurde den Ermittlungen zufolge in der Nacht zum Sonntag an einem der beiden Pkw gelegt und sprang von dort auf den anderen über. Der Hessische Rundfunk hatte über den Vorfall berichtet. Am Sonntag hatte die Feuerwehr darüber informiert. 

Kriminalpolizei nimmt Hinweise entgegen

Bei der Polizei in Offenbach lagen am Sonntag auf Nachfrage unserer Zeitung keine Informationen zu besonderen Vorfällen vor. Hinweise zu den Fahrzeugbränden nimmt die Kripo Hanau jetzt unter Telefon 0 61 81/10 01 23 entgegen. R. hatte am 19. Februar in Hanau neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Später wurden er und seine Mutter tot in ihrer Wohnung in Kesselstadt gefunden. Vor der Tat hatte der 43-Jährige Pamphlete und Videos mit abstrusen Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten im Internet veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren