+
Anlaufstelle Daimlerstraße: Da drei Annahmestellen dicht sind, müssen die Gartenfreunde auf andere Sammelstellen ausweichen, zum Beispiel Hanau.

Kein Problem mit Abstandsregeln

Wohin mit dem Grünschnitt? Annahmestellen in Steinheim, Großauheim/Wolfgang und Mittelbuchen geschlossen - Das sagt die Stadt

  • schließen

Zu Zeiten von Homeoffice, Kurzarbeit und vorgezogenem Urlaub daheim wird der Garten zum Rückzugsort und zum Platz für kreative Betätigung. Endlich mal einen eigenen Gemüsegarten anlegen und Erdbeeren pflanzen, den Hecken einen gescheiten Schnitt verpassen und auslichten.

Mit Rücksicht auf die Brutzeiten der Vögel haben genau das viele Bürger getan. Doch im Bemühen, den Grünschnitt zu entsorgen, standen sie häufig vor verschlossenen Toren. Aktuell haben die Annahmestellen in Mittelbuchen, Steinheim und Großauheim/Wolfgang geschlossen. Das ärgert viele, die sich fragen, weshalb ausgerechnet in der Frühlingszeit und einer Phase, in der so viel Zeit für das Arbeiten im und mit dem Grün verbracht wird, die Annahmestellen geschlossen sind.

An nicht einzuhaltenden Abstandsregelungen könne eine Öffnung ja nicht scheitern, gibt manch einer zu bedenken. Denn dicht auf die Pelle rücken müssen sich der Mitarbeiter in der Sammelstelle und der Lieferant nicht. Eine Anfrage an die städtische Pressestelle ergibt folgendes Bild.

Stadt Hanau: Abfallwirtschaft muss aufrechterhalten werden

Dort verweist man darauf, dass es gelte, in der aktuellen Situation die Abfallwirtschaft als systemrelevanten Bereich über die gesamte noch vor uns liegende Zeit aufrechtzuerhalten. „Um dies zu ermöglichen, ist es auch notwendig, Leistungen einzuschränken und Kontakte auf ein notwendiges Maß zu beschränken“, argumentiert der Sprecher. Bisher habe der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) den Bürgern den komfortablen Service von sieben Grünannahmestellen an Samstagen und zudem in der Daimlerstraße mittwochs und samstags anbieten können, woraus sich wöchentlich neun Zeitfenster zur Abgabe ergeben.

Aktuell biete die Stadt immerhin noch acht Zeitfenster an: Dienstags und donnerstags von 9 bis 14 Uhr sowie samstags von 8 bis 13 Uhr stünden die Annahmestellen in Klein-Auheim (Fasaneriestraße) und Kesselstadt (Hochgericht) den Bürgern zur Verfügung. Hinzu komme mittwochs und samstags in der Sammelstelle auf dem Betriebshof in der Daimlerstraße. Dass die Bürger, die die Annahmestellen überwiegend mit dem Pkw anfahren, aktuell mehr Kilometer fahren müssen, sieht die Verwaltung in der jetzigen Situation als angemessen an.

Öffnungszeiten

Die Annahmestellen in Klein-Auheim (Fasaneriestraße) und Kesselstadt (Hochgericht) sind dienstags und donnerstags von 9 bis 14 Uhr, samstags von 8 bis 13 Uhr geöffnet, der Betriebshof in der Daimlerstraße samstags von 8 bis 13 Uhr und mittwochs von 15 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren