Der BAum auf der Turmplattform der Alten Pfarrkirche steht dank Hilfe der Feuerwehr. Er ist mit Lichterketten und einem Herrenhuter Stern geschmückt. Foto: Hackendahl

Hanau-Steinheim

Alte Pfarrkirche mit Christbaum gekrönt

Steinheim. Im letzten Jahr wurde das mit Lichterketten und Stern geschmückte Gehölz durch einen Sturm herunter geweht, eine neue Bodenhalterung und zusätzliche Seilsicherungen sollen das nun verhindern.

Von Holger Hackendahl

Seit dem Wochenende erstrahlt der Weihnachtsbaum auf der Alten Pfarrkirche mit einem großen Stern an der Spitze. Neun Männer der Feuerwehr Steinheim halfen dem Förderverein der Alten Pfarrkirche beim Aufstellen des Christbaums.

Mit dem Fahrkorb – er ist bis auf 38 Meter ausziehbar – der Feuerwehr Hanau wurde die 7,50 Meter große Nordmanntanne auf den 32 Meter hohen Turm der Alten Pfarrkirche gehievt. Windböen und mit dem Wind heran peitschende Regentropfen erschwerten das Aufstellen des stattlichen Nadelgehölzes.

Mit vereinten Kräften hatten die Feuerwehrleute die Tanne vom Fahrkorb auf die Turmplattform gehoben. Eine neue feuerverzinkte Metallplatte mit Hülse hatte „Christbaummonteur“ Mladen Lehmann auf der Turmplattform fachmännisch zuvor als neue Halterung verankert. Denn Ende 2017 war der Christbaum samt Lichterketten und Herrenhuter Stern bei einem Sturm von der Turmplattform geweht worden. Dem will der Förderverein nun mit der neu angefertigten Metallplatte vorbeugen. Unterstützt von den Wehrkräften umwickelte Lehmann den Nadelbaum aus dem Vogelsberg mit rund 100 Metern Lichterkette.

Feuerwehr hilft beim Aufstellen

Festlich geschmückt wurde der Baum dann mit vereinten Kräften in die Bodenhülse gehoben und das mehrere Zentner schwere Nadelgehölz in einem Metallgestell fest geschraubt.

„Der Baum wird in diesem Jahr auch von besonderen Seilen, die an den Eckpunkten der Zinnen befestigt werden, gehalten“, erläuterte Frank Lehmann, Vorsitzender des Fördervereins der Alten Pfarrkirche.

Bereits vor einer Woche war die stattliche Nordmanntanne gemeinsam mit 40 weiteren Nadelbäume, die nach Mühlheim geliefert wurden, an der Alten Pfarrkirche abgeladen worden.

„Der Baum wurde aus einer Schonung bei Schotten im Vogelsberg nach Steinheim geliefert“, sagte Lehmann, der das Baumaufstellen vom Kardinal-Volk-Platz aus beobachtete. „Wir haben die Erlaubnis, die Lichterkette am Baum vor Weihnachten anzuschalten. Der Baum auf dem Petersplatz in Rom leuchtet ebenfalls ab dem9. Dezember“, erinnert Lehmann daran, dass Steinheims Pfarrer Lukasz Szafera herausgefunden hatte, dass kirchliche Weihnachtsbäume bereits zwei Wochen vor Weihnachten erstrahlen dürfen.

„Der Weihnachtsbaum auf der Alten Pfarrkirche ist sogar bis Großkrotzenburg zu sehen. Viele Menschen fühlen sich durch den Christbaum auf der Alten Pfarrkirche in weihnachtliche Stimmung versetzt“, so Lehmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema