Im Streit beim Schützenverein Hubertus Niederrodenbach spielt auch der 25-Meter-Schießstand eine Rolle. Vorsitzender Helmut Freter (links) und Kassierer Norbert Link haben derzeit mit starken Anfeindungen zu kämpfen.Foto: Pompalla

Rodenbach

Ärger im Schützenverein Hubertus Niederrodenbach

Rodenbach (hmp). Im Schützenverein Hubertus Niederrodenbach gibt es Ärger: Eine geplante Beitragserhöhung und die anvisierte Einführung einer Schießstandgebühr hat bei der letzten Jahreshauptversammlung für Unmut gesorgt (der HA berichtete). Aber auch eine Baumfällaktion rief heftigen Widerspruch hervor. Seit einiger Zeit gibt es Differenzen in mehreren Bereichen.

Im Schützenverein herrsche bereits seit fast zwei Jahren ein regelrecht vergiftetes Klima, sagten der Vorsitzende Helmut Freter und Kassierer Norbert Link gegenüber dem HA. So habe es bereits im Jahr 2014 Spannungen gegeben, als der Vorstand den früheren Pächter der Vereinsgaststätte wegen Unstimmigkeiten kündigte, berichtete der Vorsitzende.

Mehr Infos im HANAUER vom 9. April 2016.

Das könnte Sie auch interessieren