Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
15 ° C - Regen
» mehr Wetter
Dossiers

    Prozesse

    Hier finden Sie die Artikel zu aktuellen und abgeschlossenen Prozessen in der Region Hanau.

  • Gelnhausen/Freigericht. „Ich werde euch alle erschießen!“ Diese telefonische Drohung ging im Januar 2018 im Dialysezentrum Hanau ein. Der Anrufer war ein Mann aus Freigericht, der verhindern wollte, dass seine Tochter in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wird. Wenig später stürmte die Polizei die Wohnung und fand Waffen.  Mehr

  • Hanau. Wegen schweren Vorwürfen muss sich Polizeioberkommissar B. vor dem Amtsgericht verantworten: Er soll im April vergangenen Jahres im Gewahrsam der Polizeistation Hanau I am Freiheitsplatz „einem Gefangenen mit Fäkalien verunreinigtes Wasser zum Trinken gegeben“ haben. So lautet die Anklage: Körperverletzung im Amt. Mehr

  • Gründau. Im Februar des vergangenen Jahres ist auf der Kompostierungsanlage in Gründau ein Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens ums Leben gekommen. Der Mann wurde von einem Radlader erfasst und überrollt – dabei erlitt er schwere innere Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.  Mehr

  • Maintal/Hanau. Relativ unspektakulär verlief die zurückliegende Prozesswoche vor dem Hanauer Landgericht im Wirtschaftsstrafverfahren um die „Thai-Connection“. Mehr

  • Hanau. Was bringt einen im Tatzeitraum von Dezember 2018 bis Februar 2019 29-jährigen, gebürtigen Hanauer mit italienischen Wurzeln dazu, in der Steinheimer Ludwigstraße, aber auch am Hanauer Postcarré, wahllos sieben verschiedene Personen zu überfallen, körperlich anzugreifen, zu bedrohen und teils erheblich zu verletzen? Mehr

  • Hanau. Fünf Jahre Haft wegen gefährlicher Körperverletzung lautet das Urteil gegen den Angeklagten Hakan Y. in der Schwurgerichtskammer am Hanauer Landgericht. Hakan Y. hatte am 18. März in der Kesselstädter Röntgenstraße auf sein Opfer eingestochen und bei diesem erhebliche Verletzungen im Arm sowie an der Hand verursacht.  Mehr

  • Hanau. Versuchter Mord lautet das Urteil in dem Prozess um die Messerstecherei im Hanauer Tiefgarten. Der Haupttäter wurde am Montag vor der 2. Jugendkammer am Hanauer Landgericht unter Vorsitz von Richter Dr. Sascha Rüppel nach Jugendstrafrecht zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und acht Monaten verurteilt.  Mehr

  • Schöneck/Hanau. Hat der 23-jährige Rumäne Sava J. seine frühere Arbeitgeberin, die ehemalige Besitzerin des Pferdehofs „Buchwaldhof“ im Schönecker Ortsteil Büdesheim, geplant und gezielt kaltblütig ermordet?  Mehr

  • Maintal. Erste Geständnisse im Mammutprozess um die sogenannte „Thai Connection“, bei dem insgesamt fünf thailändischen und deutschen Angeklagten Menschenhandel, Einschleusung, Zwangsprostitution und Steuerhinterziehung in Millionenhöhe vorgeworfen wird. Mehr

  • Maintal. Es soll laut Staatsanwaltschaft gar nicht so selten vorkommen: Pakete, im Internet bei großen Versandhäusern und Online-Händlern bestellt und bezahlt, kommen nie beim Besteller an.  Mehr

  • Hanau. Ein Facharzt für Unfallchirurgie soll am dritten Verhandlungstag im Prozess um die Messerattacke in der Röntgenstraße neue Erkenntnisse bringen. Nach wie vor ist unklar, wie lange das Opfer mit den massiven Einschränkungen, die es durch die Messerstiche in seinen Arm erlitten hat, leben muss. Mehr

  • Hanau. „Das ist kein Spiel, wir reden hier womöglich von einer lebenslangen Freiheitsstrafe für den Angeklagten“, ermahnt der Vorsitzende Richter Dr. Peter Graßmück den Nebenkläger und die Frau des Angeklagten gleich zu Beginn des zweiten Verhandlungstages. Mehr

  • Hanau. Alles wirkt, als ob die berühmten Auktionshäuser „Christie's“ oder „Sotheby's“ eine Filiale in Hanau eröffnet haben. Doch es sind auch keine millionenschweren Gemälde, die an diesem Tag die Besitzer wechseln. Die Adresse lautet Katharina-Belgica-Straße 2. Es ist der Sitz der Staatsanwaltschaft Hanau. Mehr

  • Hanau. „Ich bring dich um“, soll der Tatverdächtige Hakan Y. am Abend des 18. März mehrmals in der Röntgenstraße geschrien haben, während er laut Oberstaatsanwalt Dominik Mies mit einem Messer auf sein Opfer einstach.  Mehr

  • Erlensee/Hanau.  „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.“ Fast 2000 Jahre ist diese Erkenntnis alt. Und immer noch aktuell. Mehr

  • Hanau/Schöneck. „Ich habe mir gedacht: Ich töte sie lieber – und fertig.“ Das soll der Hofhelfer Sava-Sebastian J. der Polizei kurz nach seiner Festnahme in Österreich zu dem grausamen Verbrechen auf dem Buchwaldhof in Büdesheim gesagt haben. Schon zu Prozessbeginn ist die Beweislast erdrückend. Mehr

  • Maintal/Hanau. Die Spannung ist zurück im Mammutprozess um die fünf mutmaßlichen Köpfe des Menschenhändlerrings Thai-Connection. Denn ein Hauch von James Bond weht an diesem Tag durch den hochsommerlich-stickigen Verhandlungssaal des Hanauer Landgerichts. Mehr

  • Hanau/Schöneck. Mit großem medialen Interesse hat am Donnerstag der Prozess am Landgericht Hanau gegen den 23-jährigen Pferdepfleger J. begonnen. Er soll im September vergangenen Jahres die 51-jährige Reiterhofbesitzerin Bianca H. in Büdesheim heimtückisch ermordet haben. Mehr

  • Schöneck/Hanau. Warum musste Bianca H. sterben? Diese Frage wird die 1. Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts von Donnerstag an beschäftigen, wenn der Mordprozess gegen einen 23-jährigen Pferdepfleger beginnt. Mehr

  • Hanau. So unbeteiligt wie sie es dargestellt hat, war sie dann wohl doch nicht: Die angeklagte Steinheimerin Ruth C. hat im Prozess um den illegalen Drogenhandel (wir berichteten) ebenso wie ihr Mitangeklagter Lenin F. eine Freiheitsstrafe bekommen. Mehr

  • Langenselbold/Hanau. Amtsrichterin Miriam Bärenz muss über Delikte wie Alkohol am Steuer täglich urteilen. Doch über einen solchen Fall hat sie noch nicht verhandelt: Ein 51-jähriger aus Langenselbold hatte sage und schreibe 4,1 Promille Alkohol im Blut, als er einen Unfall baute. Mehr

  • Maintal/Hanau. Es sollen nur wenige Clicks auf der Tastatur gewesen sein. Dann stand die Shopping-Welt eines der größten deutschen Online-Versandhäuser plötzlich weit offen. Einkaufen, ohne auch nur einen Cent zu bezahlen. Mehr

  • Hanau. Das Kokain war „recht hochwertig“, das der Bodypacker aus Spanien in Steinheim erhalten haben und nach Wien transportieren sollte (wir berichteten). Mehr

  • Nidderau/Hanau. Am Ende prasseln die Warnungen auf „Joe“ herab: „Gehen Sie, aber kommen Sie nicht wieder hierher! Jedenfalls nicht in dieser Rolle“, mahnt ihn der Vorsitzende Richter Dr. Peter Graßmück. Und „Joe“ (22, aus Nidderau) wird jetzt recht viel Zeit haben, über diese Worte nachzudenken. Mehr

  • Nidderau/Hanau. Die beiden Herren vor Saal 215 A des Hanauer Landgerichts tragen Jeans, Turnschuhe, T-Shirt sowie Polohemd. Sind es Besucher oder sind es Zeugen des hinter der Tür laufenden Prozesses vor der 1. Schwurgerichtskammer? Mehr

  • Hanau. Eine Vierzimmerwohnung am Rande der Steinheimer Altstadt. Sie soll Ende des vergangenen Jahres ein Drehkreuz für einen schwunghaften internationalen Kokainhandel gewesen sein.  Mehr

  • Schöneck/Hanau. Fast ein Jahr nach der grausamen Tat und sieben Monate nach seiner Verhaftung muss sich der 24-jährige J. vor der 1. Schwurgerichtskammer am Hanauer Landgericht verantworten. Wie jetzt bekannt wurde, hat die Kammer den Verhandlungsbeginn noch in diesem Monat anberaumt.  Mehr

  • Hanau. „So etwas darf sich nicht wiederholen. Sonst hat das erhebliche Konsequenzen“, sagt Amtsrichterin Dr. Renata Kohlheim, während sich ihr ernster Blick auf den Angeklagten richtet. Der 29-Jährige nickt.  Mehr

  • Hanau. Ein 44-jähriger Rumäne, der im August vergangenen Jahres einen Landsmann auf dem Rochusplatz mit einer Klinge schwer verletzt hatte, ist vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freigesprochen worden. Dieses Urteil hat das Schöffengericht unter Vorsitz von Amtsrichterin Laura Rüter verkündet. Mehr

  • Nidderau/Hanau.  Am ersten Verhandlungstag haben sich die Indizien verdichtet. Ein Leugnen scheint zwecklos. Bleibt „Joe“ (22) nur noch die Flucht nach vorn. Den guten Rat von Rechtsanwalt Michel Euler nimmt der Angeklagte an. Euler ist ein erfahrener Strafverteidiger. Mehr

  • Gelnhausen. Verhängt ein Strafgericht eine Freiheitsstrafe unter zwei Jahren, kann die Verbüßung zur Bewährung ausgesetzt werden. So steht es im Strafgesetzbuch. Doch die Betonung liegt in diesem Fall eindeutig auf der Möglichkeit „kann“. Mehr

  • Nidderau/Hanau. „An deiner Stelle würde ich mir gut überlegen, ob ich vor Gericht die Wahrheit sage.“ Das ist eine klare Drohung. Und diese ist vor wenigen Wochen über Instagram an die 19-jährige Zeugin geschickt worden.  Mehr

  • Maintal. Am Montag war „Tag der Verteidigung“ bei der Befragung einer Zeugin, die bereits den zweiten Tag aussagt: die transsexuelle 26-jährige Thailänderin „Cherry“, so ihr Arbeitsname.  Mehr

  • Maintal. Der Mammutprozess um die sogenannte "Thai-Connection" geht weiter und eine weitere Zeugin sagt aus. Es geht um Menschenhandel, Zwangsprostitution und Steuerhinterziehung. Mehr

  • Großkrotzenburg/Hanau. Am Mittwoch fällte das Hanauer Landgericht das Urteil über den 37-jährigen Großkrotzenburger, der fortgesetzt über rund zehn Jahre lang in insgesamt 181 Fällen seine eigene Stieftochter sexuell missbraucht, genötigt und von ihr kinderpornografisches Bildmaterial angefertigt hatte.  Mehr

  • Hanau/Großkrotzenburg. 181 einzelne Fälle des schweren sexuellen Missbrauchs der eigenen Stieftochter, dazu der Besitz und die „Eigenanfertigung“ von kinderpornographischen Bildern, die sexuelle Nötigung über WhatsApp und andere Mailingdienste im Internet. Mehr

  • Hanau. Es ist dunkel im Tiefgarten an der Otto-Wels-Straße. 19. Dezember 2018, 22.50 Uhr notiert die Polizei später in ihrem Bericht. Ein Augenzeuge hat die Beamten alarmiert. Sie finden einen Jugendlichen, der blutüberströmt am Boden liegt. Er ist von mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden.  Mehr

  • Nidderau. Einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Taten gibt es offenbar nicht. Aber bereits zum zweiten Mal ist – nach Ansicht der Hanauer Staatsanwaltschaft – in Nidderau ein Auto als „Waffe“ eingesetzt worden, um einen anderen Menschen vorsätzlich zu töten. In beiden Fällen lautet der Vorwurf: versuchter Mord. Mehr

  • Erlensee. Es lief schlecht für Haci Osman A., den 51-jährigen Geschäftsführer der „MAP Logistics GmbH“ aus Erlensee. Die 1. Große Strafkammer des Hanauer Landgerichts verurteilte ihn gestern wegen Beihilfe zum Betrug zu sechs Jahren Gefängnis und lässt den Haftbefehl aufrecht und in Vollzug. Mehr

  • Großkrotzenburg/Hanau. Seit sieben Monaten sitzt der 37-Jährige in Untersuchungshaft. Wegen 181 Fällen des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs sowie der Herstellung, Verbreitung und Besitzes von Kinderpornografie und anderer Delikte muss er sich vor dem Hanauer Landgericht verantworten. Mehr

  • Hanau/Großkrotzenburg. Die Anklageschrift, die Staatsanwältin Andrea Güde an diesem Morgen vor der 2. Großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts vorträgt, liest sich wie die Zusammenfassung eines Martyriums, das ein Mädchen in Großkrotzenburg jahrelang durchlitten haben soll. Mehr

  • Ronneburg/Hanau. Es ist Samstagnachmittag, 16. Juni 2018, kurz vor 16 Uhr. Auf der Landesstraße zwischen Hüttengesäß und Langenselbold ist eine Streife der Polizeistation Hanau-Land unterwegs. Mehr

  • Nidderau/Hanau. Der Verteidiger sucht nach Worten. „Mir ist das so auch noch nicht passiert“, druckst er zunächst herum, nachdem ihm Amtsrichterin Laura Rüter das Wort erteilt hat. Mehr

  • Neuberg/Hanau. Herr S. sieht eigentlich so aus, wie man sich einen Naturschützer vorstellt. Mit einem Hauch von „Öko aus den 90er Jahren“. Lange Haare und Nickelbrille. 49 Jahre alt. Mehr

  • Maintal/Hanau. Menschenhandel, Einschleusung, Zwangsprostitution, Ausbeutung und Steuerhinterziehung. Die Vorwürfe der Generalstaatsanwaltschaft sind keine Kavaliersdelikte. Dennoch gibt es am sechsten Verhandlungstag für eine der fünf angeklagten, mutmaßlichen Köpfe der „Thai-Connection“ so etwas wie ein Geburtstagsgeschenk. Mehr

  • Hanau. Einen Pflichtverteidiger hatte er schon „verschlissen“, jetzt legte er sich im Gerichtssaal auch noch mit seiner zweiten Vertretung an: Roman R., dem ursprünglich Geiselnahme vorgeworfen worden war, später „nur noch“ Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und Freiheitsberaubung. Mehr

  • Hanau/Erlensee. Seit Dienstag muss sich vor der 1. Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts unter Vorsitz von Richter Dr. Peter Graßmück ein heute 51-Jähriger mit türkischen Wurzeln wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug verantworten.  Mehr

  • Maintal. Monatelang war sie eingesperrt, wurde durch die halbe Republik gefahren, um anzuschaffen. Von ihrem Lohn, bis zu 800 Euro pro Tag, habe sie so gut wie nichts gesehen. Zu hoch seien die Schulden gewesen, die sie an ihre Peiniger zahlen musste. Mehr

  • Hanau. Der Prozess wegen Geiselnahme, Körperverletzung und anderer Delikte gegen den 33-jährigen Roman R. vor der 2. Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts mündet auf die Zielgerade. Mehr

  • Hanau. Gestern war der erste, konkrete Prozesstag im Verfahren gegen den zur Tatzeit 33-jährigen Roman R. wegen Geiselnahme und Körperverletzung an seiner früheren Schwägerin und späteren Lebensgefährtin vor der 2. Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts. Mehr

  • Gelnhausen. Wegen Volksverhetzung ist ein 50-jähriger Mann aus Wächtersbach vom Amtsgericht Gelnhausen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der Mann hatte laut Urteil in einem Facebook-Chat eine Gruppe von Flüchtlingen beschimpft und böswillig verächtlich gemacht.  Mehr

  • Gelnhausen. Für den Angeklagten war es ein Glückssymbol, für Gericht und Staatsanwaltschaft ein verfassungswidriges Kennzeichen: Ein 50-jähriger Mann aus Gründau ist vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er in seinem Hof ein Hakenkreuz verlegt hatte. Mehr

  • Hanau/Maintal. Menschenhandel ist der schwerste Vorwurf gegen die fünf mutmaßlich führenden Köpfe der „Thai-Connection“ im Mammutprozess vor dem Hanauer Landgericht. Die Kammer trifft am zweiten Verhandlungstag auf Mauer des Schweigens und schlägt einer der fünf Angeklagten eine „goldene Brücke“ vor. Mehr

  • Gelnhausen/Hanau/Karlsruhe. Der Kriminalfall um den Toten an der Kreisrealschule Gelnhausen bleibt mehr als ein Jahr nach dem Urteil des Hanauer Landgerichts weiter spannend. Mehr

  • Hanau. Kurios hatte der Prozess am Montag begonnen. Genauso kurios geht es am Mittwoch vor der 2. Großen Strafkammer am Hanauer Landgericht weiter. Denn die Verteidigung des 33-jährigen Angeklagten Roman R. gibt erneut kein gutes Bild ab. Mehr

  • Bad Orb/Hanau. Schneller als zunächst prognostiziert hat die 1. Schwurgerichtskammer am Hanauer Landgericht die schwere Auseinandersetzung am Rande des Blasmusikfestes im vergangenen Sommer in Bad Orb aufgeklärt und abgeurteilt. Mehr

  • Hanau. Dieses Staatsanwalt-Duo hat einen langen Atem: Kathrin Rudelt und Tobias Wolff tragen über vier Stunden die Anklage gegen die mutmaßlichen Köpfe der „Thai-Connection“ vor. Menschenhandel, Ausbeutung, Zwangsprostitution, Zuhälterei sowie die Hinterziehung von Steuern und Sozialabgaben lauten die massiven Vorwürfe. Mehr

  • Hanau. Am Dienstag hat der Prozess gegen ein Prostitutionsnetzwerk am Landgericht Hanau gestartet. Insgesamt sind fünf Bordellbetreiber angeklagt.  Mehr

  • Hanau. Susanne Wetzel hält sich beide Hände vor das Gesicht: „So etwas habe ich auch noch nicht erlebt!“ Die Präsidentin des Hanauer Landgerichts ist etwas konsterniert darüber, was sich in ihrem Gerichtssaal abspielt, noch bevor die Anklage vor der 2. Großen Strafkammer überhaupt verlesen wird. Mehr

  • Vor dem Landgericht Hanau hat am Dienstag der Prozess gegen die fünf mutmaßlichen Köpfe der "Thai-Connection" begonnen. Die Verlesung der Anklageschrift dauert vier Stunden. Fotos: Mike Bender Mehr

  • Hanau. Der vierjährige Jan H. soll in einen Leinensack gesteckt und grausam seinem Schicksal überlassen worden sein. Was im Umfeld einer angeblich obskuren Sekte in Hanau passiert sein soll, wird ab Mitte Oktober, 31 Jahre nach dem Fall, vor dem Schwurgericht untersucht. Mehr

  • Bruchköbel/Gelnhausen. Katz- und Maus-Spiel oder doch ein Autorennen? So ganz ließ sich in der Verhandlung im Amtsgericht Gelnhausen nicht aufklären, was an einem Sonntagabend im Januar des vergangenen Jahres auf der A66 zwischen Steinau und Gelnhausen genau ablief.  Mehr

  • Hanau/Bad Orb. Weitaus mehr Details als zum Auftakt der Verhandlung hat die 1. Schwurgerichtskammer am Landgericht inzwischen über die schwere Auseinandersetzung am Rande des Blasmusikfestes in Bad Orb zusammengetragen.  Mehr

  • Gelnhausen. Wegen eines Kinderpullovers und einer Felgenreinigungsbürste ins Gefängnis gehen? Das hätte eine 59-jährige Frau aus Bad Orb beinahe geschafft.  Mehr

  • Hanau/Maintal. Menschenhandel, Einschleusung, Zwangsprostitution, Zuhälterei, Ausbeutung und Steuerhinterziehung – die Liste der vorgeworfenen Verbrechen ist sehr lang. Vor dem Hanauer Landgericht beginnt in der kommenden Woche das Verfahren gegen führende Mitglieder der „Thailand-Connection“.  Mehr

  • Bad Soden-Salmünster/Hanau. Weil er seinen Nebenbuhler im September vergangenen Jahres in Bad Soden-Salmünster mit einem Messer erstochen haben soll, ist ein zur Tatzeit 17-Jähriger aus Sinntal am Montag von der Jugendkammer des Hanauer Landgerichts zu sieben Jahren Jugendstrafe wegen Totschlags verurteilt worden. Mehr

  • Hanau/Bad Orb. Diesen Fall aufzuklären, dürfte für die 1. Schwurgerichtskammer am Hanauer Landgericht ein hartes Stück Arbeit werden: Es geht im Hintergrund um Bürgerkriegselend, Flucht über das Mittelmeer und das Thema unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge.  Mehr

  • Gelnhausen/Gründau. In einem Supermarkt in Lieblos hat ein Mitarbeiter im Jahr 2016 monatelang mehrere Kolleginnen sexuell belästigt. Eine Frau wollte er sogar zum Geschlechtsverkehr in der Mitarbeitertoilette zwingen. Mehr

  • Hanau. Es ist ein außergewöhnliches Verfahren vor dem Hanauer Schöffengericht unter dem Vorsitz von Dr. Renata Kohlheim. Heftige Vorwürfe der sexuellen Nötigung sowie zwei sexuell motivierte Übergriffe müssen die Richterin und die beiden Schöffen untersuchen.  Mehr

  • Bad Soden-Salmünster/Hanau. Weil er seinen Nebenbuhler im September vergangenen Jahres in Bad Soden-Salmünster mit einem Messer erstochen haben soll, steht ein 17-Jähriger aus Sinntal seit März vor der Jugendkammer des Hanauer Landgerichts. Nun wurden die Plädoyers gehalten. Mehr

  • Gelnhausen. Diese Aussage verblüffte alle: „Lkw-Fahrer“ antwortete der 54-Jährige auf die Frage, was er derzeit beruflich mache.  Mehr

  • Hanau/Biebergemünd. War Selver J. vor 28 Jahren an der Bluttat in Biebergemünd-Wirtheim beteiligt, bei dem ein älteres Diplomaten-Ehepaar brutal zusammengeschlagen worden war? War das ein versuchter Mord, wie von der Staatsanwaltschaft angeklagt?  Mehr

  • Gelnhausen. "Sie werden mich nie wiedersehen." Das versprach ein Frührentner unlängst bei seinem vermeintlich letzten Auftritt vor dem Amtsgericht Gelnhausen. Das war im vergangenen Jahr. Es hat nicht geklappt, denn jetzt saß der Mann schon wieder auf der Anklagebank.  Mehr

  • Erlensee/Hanau. Ein Unfall, wie er fast täglich vorkommen kann. Auf einem Parkplatz stößt ein Wagen rückwärts und kollidiert mit einem anderen Auto. Niemand wird verletzt, nur Blechschaden ist zu beklagen. Mehr

  • Gelnhausen. Gefährliches Duell auf der A66: Im April 2017 will ein BMW einem VW Passat den besten Platz im zähfließenden Verkehr streitig machen. Kurz vor der Abfahrt Bad Orb/Wächtersbach soll dabei – mitten auf der Autobahn – körperliche Gewalt angedroht worden sein. Mehr

  • Großauheim. Urplötzlich sind während des Rochusmarktes, in Discountern und anderen Geschäften entlang der Hauptstraße gefälschte 20-Euro-Scheine im Umlauf. Papiergeld, bei dem sich erst später herausstellt, dass es sich um „Blüten“ handelt. Das war vor vier Jahren. Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Die Verteidigung des zu sieben Jahren Haft verurteilten Ex-Kommunalpolitikers aus Langenselbold hat Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt. Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Gestern verurteilte die 1. Große Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts einen 47-jährigen Langenselbolder zu einer siebenjährigen Haftstrafe. Die fast zweistündige Urteilsbegründung war der Komplexität des reinen Indizien-Prozesses angemessen.  Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Das Urteil im Prozess gegen einen 47-jährigen Mann aus Langenselbold ist gefallen. Das Gericht folgte dabei der Forderung der Staatsanwaltschaft. Mehr

  • Maintal/Hanau. Strafrichterin Santi Bhanja nimmt dem engagierten Anwalt Gordian Hablizel schnell den Windaus den Segeln: „Was wir hier haben, fällt nicht unter die Meinungsfreiheit.“ Was die Staatsanwaltschaft dem 57-jährigen Angeklagten vorwirft, hört sich nach einer schweren Straftat an: Volksverhetzung. Mehr

  • Langenselbold/Hanau. „Ich haben große Angst – ich will diesem Mann nie wieder begegnen.“ Das sagt der 43-jährige Maurer am 8. Oktober vergangenen Jahres, wenige Stunden nach der brutalen Tat in der Bauarbeiterunterkunft Am Häusergraben in Langenselbold. Mehr

  • Hanau/Gelnhausen/Frankfurt. Eine spannende juristische Frage, die jeden betreffen könnte, ist nun geklärt worden: Selbst wenn es zwischen Auto und Fahrrad gar nicht zu einer Kollision oder Berührung kommt und ein Unfall sogar erst nach einem Ausweichmanöver passiert, haftet ein Autofahrer für den entstandenen Schaden. Mehr

  • Hanau. „Das ist schwer zu verdauen.“ Susanne Wetzel, die Präsidentin des Landgerichts und Vorsitzende Richterin der 2. Großen Strafkammer, ist sichtlich perplex über das, was sich Gert W. in seinem letzten Wort geleistet hat.  Mehr

  • Gelnhausen. Strafrichter Dr. Wolfgang Ott brachte es mit seinem Schlusssatz auf den Punkt „Eine alkoholbedingte Enthemmung gilt für sämtliche Beteiligte an diesem Abend.“  Mehr

  • Hammersbach/Hanau. Schlampig habe der ungelernte Geselle gearbeitet. Immer wieder habe es Reklamationen gegeben, für die der Chef geradestehen musste. Frech sei der Angestellte obendrein gewesen. Geraucht habe er auch, obwohl das verboten ist. Mehr

  • Hanau/Bruchköbel. Zwei Minuten verändern ein Leben: Michael K. geriet 2017 unverschuldet in eine Schlägerei am Hanauer Freiheitsplatz. Seither ist er auf dem linken Auge blind. Wie es ihm heute geht und wo er Hilfe gefunden hat. Mehr

  • Hanau/Biebergemünd. Der Prozess vor dem Hanauer Landgericht um einen brutalen Überfall am 3. Juni 1991 ist geplatzt und muss neu beginnen. Grund dafür ist, dass die 1. Schwurgerichtskammer den Prozess wegen der plötzlichen Erkrankung eines Richters am Dienstag nicht wie geplant hatte fortsetzen können. Mehr

  • Schlüchtern/Frankfurt. Die Staatsanwaltschaft in Frankfurt hat das Ermittlungsverfahren gegen Polizisten wegen falsch herum gehisster Flaggen an der Polizeistation in Schlüchtern eingestellt.  Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Der Prozess vor dem Hanauer Landgericht gegen einen 47-jährigen Langenselbolder, dem versuchter Mord an seiner Noch-Ehefrau, sexuelle Nötigung Minderjähriger und weitere Straftaten vorgeworfen werden, befindet sich auf der Zielgeraden. Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Professor Niels Habermann: Dem Fachpsychologen für Rechtspsychologie und forensisch-psychologischen Gutachter mit seinem Institut in Heidelberg gehörte der gestrige neunte Verhandlungstag im Prozess vor dem Landgericht gegen einen 47-jährigen Selbolder. Mehr

  • Gelnhausen/Steinau. Wegen sexuellen Missbrauchs und sexueller Nötigung von zwei Mädchen im Freibad ist ein 41-jähriger Mann aus Steinau vom Amtsgericht Gelnhausen zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Im Prozess vor der 1. Großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts gegen einen 47-jährigen Selbolder wegen versuchten Mordes, Kinderpornografie, sexueller Nötigung Minderjähriger und anderer Delikte sind am Dienstag verschiedene weitere Details aus dem Familienleben des Angeklagten bekannt geworden.  Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Im Prozess vor dem Hanauer Landgericht gegen einen Selbolder, dem versuchter Mord an seiner Noch-Ehefrau, sexuelle Nötigung Minderjähriger und weitere Delikte vorgeworfen werden, sagten gestern weitere Zeugen aus.  Mehr

  • Bad Soden-Salmünster/Hanau. Warum musste ein 19-Jähriger im September vergangenen Jahres qualvoll sterben? War es der 17-Jährige aus Sinntal, der ihn getötet hat? Was hat den Angeklagten möglicherweise dazu getrieben, bei einer vereinbarten Aussprache in dem Kurort zum Messer zu greifen? Welche Rolle spielt ein Mitangeklagter? Mehr

  • Gelnhausen. Eine Einbruchserie aus dem Sommer 2017 im Main-Kinzig-Kreis ist aufgeklärt: Ein 35-jähriger Mann aus dem Altkreis Gelnhausen hat vor Gericht insgesamt 14 Taten eingeräumt, unter anderem war er in Vereinsheime und Gaststätten in Gelnhausen, Freigericht und Hasselroth eingestiegen.  Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Im Mittelpunkt des Verfahrens gegen einen 47-jährigen Selbolder, dem versuchter Mord an seiner Noch-Ehefrau und weitere Delikte vorgeworfen werden, standen am  dritten Verhandlungstag Fragen der Unterschlagung von Laptops und PCs, aber auch Aussagen von Ermittlern zum „schwarzen Kleinwagen“. Mehr

  • Main-Kinzig-Kreis - Eine Einbruchserie aus dem Sommer 2017 im Main-Kinzig-Kreis ist aufgeklärt. Ein 35-jähriger Mann aus dem Altkreis Gelnhausen hat vor Gericht insgesamt 14 Taten eingeräumt, unter anderem war er in Vereinsheime und Gaststätten in Gelnhausen, Freigericht und Hasselroth eingestiegen.  Mehr

  • Hanau/Biebergemünd. Ein 50-jähriger Mann muss sich seit Montag wegen versuchten Mordes an einem älteren Ehepaar in Neuwirtheim im Jahr 1991 vor dem Hanauer Landgericht verantworten. Nach seiner Aussage am ersten Prozesstag sei alles ganz anders gewesen, als es die Staatsanwaltschaft beschreibt. Mehr

  • Hanau/Langenselbold. Der zweite Verhandlungstag im Prozess gegen den 47-jährigen Selbolder Ex-Partei- und Sportvereins-Vize, dem versuchter Mord an seiner Ehefrau, sexuelle Nötigung Minderjähriger und weitere Delikte vorgeworfen werden. Mehr

  • Hanau/Langenselbold. In Langenselbold wirbelt der Fall viel Staub auf, vor allem in den sozialen Netzwerken ist das Urteil für viele schon gesprochen, bevor der Prozess überhaupt begonnen hat. Mehr

  • Hanau/Biebergemünd. Ein heute 50-jähriger Mann muss sich ab Montag, 25. Februar, wegen versuchten Mordes an einem älteren Ehepaar in Biebergemünd-Wirtheim im Jahr 1991 vor der 1. großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts verantworten.  Mehr

  • Langenselbold/Hanau. Die Vorwürfe wiegen schwer, denen sich ab Donnerstag ein Langenselbolder vor Gericht stellen muss: versuchtem Mord, sexuellem Missbrauch von Kindern und anderen Straftaten. Mehr

  • Hanau/Erlensee. Bewaffneter Raub in zwei Fällen: Mit dieser Anklage der Staatsanwaltschaft sehen sich seit Montag zwei jeweils 22-jährige Deutsche aus Erlensee vor Gericht konfrontiert.  Mehr

  • Hanau/Schöneck. Die 2. Große Strafkammer des Hanauer Landgerichts hat in einer nur einen Vormittag währenden Verhandlung einen 25-jährigen, bereits vorbestraften Drogendealer aus Schöneck zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Mehr

  • Hanau/Karlsruhe. Er war einst Rechtsanwalt, sollte eigentlich das Recht verteidigen. Doch dann geriet er selbst auf die schiefe Bahn – am Ende verübte er ein grauenvolles Verbrechen. Mehr

  • Gelnhausen. Gründlich misslungen ist im März des vergangenen Jahres die Rückabwicklung der Vermietung einer Lagerhalle in Birstein. Mieter und Vermieter lieferten sich zunächst ein Wortgefecht, am Ende landete ein Beteiligter sogar auf der Motorhaube eines Klein-Lasters.  Mehr

  • Hanau/Frankfurt. Die Eigentümerin eines Diesel-Pkw der Marke Audi hat nach längerem Ringen vor Gericht den Kaufpreis für ihr Auto zurückerhalten.  Mehr

  • Hanau. Der Aktenberg ist riesig: Um in der VW-Dieselaffäre ihre vermeintlichen Ansprüche gegen den Volkswagenkonzern zu sichern, haben fast 400 Autobesitzer aus dem Main-Kinzig-Kreis in den vergangenen Monaten Klagen eingereicht. Mehr

  • Hanau. Ein bemerkenswertes Urtei: Wegen gefährlicher Körperverletzung wird der 33-Jährige B. zu zwei Jahren Haft verurteilt – ohne die oft übliche Bewährung. Und er wird zwangsweise in einer Entziehungsanstalt untergebracht. B. hatte im August vergangenen Jahres im Suff seine damalige Freundin mit einem Stein am Kopf verletzt.  Mehr

  • Maintal. Nichts hören, nichts sehen und vor allem nichts sagen: Das schien die Devise im Prozess um eine Messerstecherei zu sein, die sich im vergangenen Oktober in einer Wohnung in der Hermann-Löns-Straße zugetragen hatte.  Mehr

  • Hanau/Steinau. Manchmal wünscht sich auch ein erfahrener und abgeklärter Richter etwas, das nicht möglich ist: „Leider können wir in Ihren Kopf nicht reinschauen“, sagte Dr. Peter Graßmück  nachdem das Schwurgericht Tanja B. (35) wegen Mordes an ihrem Lebensgefährten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt hatte.  Mehr

  • Hanau/Steinau. Weil sie ihren Lebensgefährten heimtückisch ermordet hat, ist eine 35-Jährige aus Steinau am Donnerstag von der ersten großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.  Mehr

  • Hanau/Steinau. Weil sie ihren Lebensgefährten heimtückisch ermordet hat, ist eine 35-Jährige aus Steinau am Donnerstag von der ersten großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Mehr

  • Hanau. Lebenslange Freiheitsstrafe oder Freispruch? Nach den Plädoyers im Steinauer Zerstückelungsprozess gegen Tanja B. steht am Donnerstag das Gerichtsurteil an. Die 35-Jährige soll ihren Lebensgefährten mit 31 Messerstichen getötet und anschließend mit einer Motorsäge zerteilt haben. Mehr

  • Maintal/Hanau. Es ist ein Prozess, der zuweilen mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Dabei liegt ein Geständnis seit dem Auftakt der Verhandlung vor der Zweiten Großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts am 8. Januar vor.  Mehr

  • Hanau. Totschlag oder eiskalter und damit geplanter Mord? Am fünften Verhandlungstag im Prozess gegen Tanja B. vor dem Landgericht Hanau regte die Staatsanwaltschaft den rechtlichen Hinweis an, die Angeklagte wegen Mordes aufgrund der Ausnutzung arger Wehrlosigkeit zu verurteilen.  Mehr

  • Hanau. Denkt man an ein haushaltsübliches Badezimmer, schießen wohl jedem Gedanken an eine Dusche mit warmen Wasser, frischen Handtüchern und wohlriechenden Seifen durch den Kopf. Der Anblick, der sich den Polizeibeamten am 11. Juni des vergangenen Jahres bot, hatte mit dieser Idealvorstellung wenig zu tun.  Mehr

  • Gelnhausen. Diese Sammelleidenschaft war schlichtweg pervers: Bei einem Rentner aus Gelnhausen wurden über 5000 Dateien mit kinderpornografischen Inhalten gefunden. Jahrelang hatte er sich im Internet in entsprechenden Kreisen bewegt und dabei das Material gesammelt. Mehr

  • Hanau – Die Frage nach Totschlag oder Notwehr wird derzeit am Hanauer Landgericht ausgefochten. Hat die 35-Jährige Tanja B. ihren Lebensgefährten Martin F. am 5. Juni 2018 vorsätzlich mit 30 Messerstichen getötet? Oder hat sie sich gegen seinen Würgeangriff gewehrt und in Panik mit dem Messer zugestochen? Mehr

  • Gelnhausen. Dieser Auftritt vor Gericht war dem jungen Mann sichtlich peinlich: Über 3000 Dateien mit Kinderpornografie waren auf den Computern eines 26-jährigen Wächtersbachers gefunden worden. Dass diese in seinem Besitz waren, räumte er in der Verhandlung vor dem Gericht ein. Verurteilt wurde er zu einer Geldstrafe. Mehr

  • Gelnhausen. Nachdem er erst einen Monat zuvor aus dem Gefängnis entlassen wurde, hat sich ein 21-jähriger Gelnhäuser  wieder vor Gericht verantworten müssen. Er saß wegen unerlaubten Drogenbesitzes und Fahren ohne Fahrerlaubnis auf der Anklagebank im Amtsgericht Gelnhausen. Die Rückkehr hinter Gittern blieb ihm aber erspart. Mehr

  • Hanau/Steinau. Es ist wahrscheinlich einer der blutigsten Prozesse, die in den letzten Jahren vor dem Hanauer Landgericht verhandelt wurden. Angeklagt ist Tanja B. (35), die gestanden hat, am 5. Juni 2018 Martin F. erstochen und später zerstückelt zu haben. Am zweiten Prozesstag machte sie nun eine ausführliche Aussage. Mehr

  • Hanau/Steinau. „Alles, was Objektive hat, bitte jetzt aus“, erklärt der Vorsitzende Richter Dr. Peter Graßmück der zahlreich erschienenen Presse streng. Einige Kameraleute und Fotografen verlassen den Saal, andere suchen sich einen freien Platz auf der Pressebank.  Mehr

  • Hanau. Überraschend fiel das Urteil im „Augenstecher“-Wiederaufnahmeverfahren vor dem Hanauer Landgericht. Die 1. Große Schwurgerichtskammer schickte den Angeklagten Dawit W. (26) wegen schwerer und gefährlicher Körperverletzung für zwölf Jahre in Haft. Mehr

  • Hanau. Fälle, wonach Wohnungsmieter schon nach einem erstmaligen kündigungsrelevanten Mietrückstand fristlos ihre vier Wände räumen sollen, nehmen nach Beobachtung des Hanauer Mieterbundes zu.  Mehr

  • Bruchköbel/Hanau. Am Freitag ist das Wirtschaftsstrafverfahren gegen die beiden Geschäftsführer der Autohäuser Fischer & Kutger GmbH & Co KG zu Ende gegangen. Das Urteil: Klaus Dieter K. und Alexander F. erhalten Freiheitsstrafen von jeweils einem Jahr und zehn Monaten, zur Bewährung. Zusätzlich Geldstrafen von je 100 000 Euro. Mehr

  • Gelnhausen. Bis zum Schluss bestreitet ein 38-Jähriger, Schuld an einem Frontalunfall zu sein. Mehr

  • Schlüchtern/Hanau. Sind zwei unterschiedliche Taten von Körperverletzung anstatt einer mit Tötungsvorsatz ein juristischer Weg, um zu einer erneuten und diesmal rechtssicheren Verurteilung Dawit W.s zu kommen, der als „Augenstecher“ bereits Prozessgeschichte am Hanauer Landgericht geschrieben hat? Mehr

  • Schlüchtern. Gerät das Wiederaufnahmeverfahren vor der 1. Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts gegen den „Augenstecher“ Dawit W. in eine Sackgasse? Auch der vierte Verhandlungstag brachte keine wirkliche Klarheit in die Motivlage des 26-jährigen Eritreers, der einen 18-jährigen Somalier fast umgebracht hatte.  Mehr

  • Hanau. Der Gerichtssaal A215 hat wahrscheinlich das F-Wort selten so häufig gehört wie gestern: Verhandlungstag zwei im Prozess gegen einen heute 19- und einen heute 24-Jährigen wegen Vergewaltigung, Körperverletzung und anderer Delikte im Mai 2017. Sid und Randi haben wir die beiden mutmaßlichen Täter zum Schutz genannt. Mehr

  • Hanau. Weit über 200 einzelne Anklagepunkte im Wirtschaftsstrafverfahren gibt es gegen die beiden früheren Geschäftsführer des VW- und Audi-Autohauses Fischer & Kutger. Sie müssen allerdings nicht mühsam vom Landgericht Hanau einzeln verhandelt werden.  Mehr

  • Hanau. Der zweite Verhandlungstag vor dem Hanauer Landgericht im Wiederaufnahmeprozess um den „Augenstecher“ von Schlüchtern offenbarte Widersprüche in den Aussagen des Angeklagten wie des Geschädigten. Das nährt Zweifel am tatsächlichen Tathergang. Was war der wirkliche Grund für den Gewaltexzess? Mehr

  • Hanau. Ein (scheinbar) erfolgreiches Autohaus, eine Unzahl verkaufter Neu- und Gebrauchtwagen vornehmlich der Marken VW und Audi, Standorte in Bruchköbel, Nidderau und Maintal, einer der ganz großen Vertragshändler im östlichen Rhein-Main-Gebiet: Das war die Fischer + Kutger GmbH & Co KG. Mehr

  • Gelnhausen. Er bezeichnete es als Gerangel, sie sprach von Schlägen und Tritten: Ein 26-jähriger Mann aus Bad Soden-Salmünster wurde im Amtsgericht Gelnhausen nach einer tätlichen Auseinandersetzung mit seiner Ex-Freundin zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.  Mehr

  • Hanau. Am Montag hat vor der 2. Großen Strafkammer des Hanauer Landgerichts ein Prozess begonnen, der einerseits gleich am Eröffnungstag zur Mammutsitzung wurde, zudem aber auch – zumindest für Prozessbeobachter – viele Fragezeichen setzt. Mehr

  • Gelnhausen. Wegen zwei exhibitionistischen Handlungen ist ein 40-jähriger Mann aus Gelnhausen im Amtsgericht Gelnhausen verwarnt und zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Mehr

  • Gelnhausen. Wohl dem, der solche zwei Frauen an seiner Seite hat: Die Gattin sorgt für den Lebensunterhalt, die Schwiegermutter zahlt die offenen Handwerkerrechnungen. Profiteur ist ein 46-jähriger Mann aus dem Spessart, geboren in Bad Soden-Salmünster und inzwischen in Eichenzell sesshaft.  Mehr

  • Hanau/Maintal. In einem Prozess am Landgericht ist ein Hanauer Internet-Betrüger mit ominöser Firma in Maintal zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Mehr

  • Hanau/Schlüchtern. Wenn Verteidigung und Anklagebehörde gleichzeitig eine Revision beantragen, dann hat der Bundesgerichtshof (BGH) ein gewichtiges Wörtchen beizutragen.  Mehr

  • Grosskrotzenburg/Hanau. Der Großkrotzenburger, der im März versucht hatte, seine Eltern im Schlaf zu erstechen, wird auf unbestimmte Zeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Im Sicherungsverfahren hat die Erste Große Strafkammer des Landgerichts Hanau gestern dieses Urteil gefällt. Mehr

  • Sinntal/Hanau. Zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten ist der 46-jährige Angeklagte im Sinntaler Missbrauchs-Prozess verurteilt worden. Damit ahndete die erste große Strafkammer am Landgericht Hanau 50 körperlich und sexuell motivierte Übergriffe von ihm auf Kinder und Jugendliche. Mehr

  • Sinntal/Hanau. Eine verminderte Schuldfähigkeit ist bei dem 46-jährigen Angeklagten im Sinntaler Missbrauchs-Prozess nicht auszuschließen. Dieses Zwischenfazit zog der psychiatrische Gutachter Dr. Thomas Holzmann nach dem bisherigen Prozessverlauf. Mehr

  • Maintal/Hanau. Am Montagmorgen ist ein Prozess wegen schweren Raubes an einer Maintalerin vor der 2. Schwurgerichtskammer des Landgerichts Hanau unter Vorsitz von Richterin Susanne Wetzel, Präsidentin des Landgerichts, geplatzt.  Mehr

  • Sinntal/Hanau. Mit einem Teilgeständnis des Angeklagten hat am Dienstag vor der Ersten großen Strafkammer des Landgerichts Hanau der Sinntaler Missbrauchs-Prozess begonnen. Der 46-Jährige ließ über seinen Verteidiger Matthias Reuter die vorgeworfenen Körperverletzungen einräumen. Mehr

  • Sinntal/Hanau. Am Dienstag beginnt vor dem Landgericht Hanau der Prozess gegen einen 46-Jährigen aus Sinntal.  Mehr

  • HANAU. Man kann nicht sagen, dass dieses Lebenslänglich auf Banu D. herabgefahren sei wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Es hat sich abgezeichnet. Schon zu Beginn des Prozesses Mehr

  • Hanau. „Ich möchte mich nur entschuldigen. Ich wollte sie nicht töten.“ Aydin A., der seine Ex-Ehefrau und dreifache Mutter mit 21 Messerstichen eben doch töten wollte – das steht nach Ansicht der 1. Schwurgerichtskammer des Hanauer Landgerichts seit Dienstag fest – schwieg ansonsten während des gesamten Verfahrens. Mehr

  • Nach weiteren Aussagen vor der 1. Schwurgerichtskammer sind noch mehr Mosaiksteinchen zusammengekommen, die bereits ein Bild ergeben: Aydin A. hat schon Wochen vor der grausamen Messerattacke auf seine Ex-Frau die Bluttat mehrfach angekündigt und angedroht. Sogar schriftlich. Mehr

  • Erneut hat ein Mordprozess vor der 1. Schwurgerichtskammer am Hanauer Landgericht begonnen. Angeklagt ist diesmal ein 28-Jähriger aus Hammersbach, der im Januar und Februar zwei Frauen brutal angegriffen haben soll. Mehr

  • Hanau. Erschütternde Details sind am vierten Verhandlungstag im Prozess um den versuchten Mord an einer Frau an der Lamboystraße bekannt geworden. Details, die den 49-jährigen Angeklagten Aydin A. schwer belasten.  Mehr

  • Hanau. Mit einem Paukenschlag ist gestern am Landgericht der Mammutprozess gegen eine bundesweite Bande, die Tonnen von Zigaretten der Marke Marlboro illegal hergestellt und an der Steuer vorbei verkauft hat, nach sage und schreibe 155 Verhandlungstagen beendet worden. Mehr

  • Wer mit offenen Augen durch die Innenstadt geht, sieht die Schnörkel und Schriftzüge fast überall an Fassaden und Verteilerkästen. Die einen nennen es Graffiti, die anderen schlicht und einfach Schmierereien.  Mehr

  • Prozess um versuchten Mord: Anna Maria Bärtl sagt vor Schwurgericht aus und bekommt öffentliches Lob für ihre „grandiose Art der Zivilcourage“.  Mehr

Zusteller gesucht
Zusteller gesucht
Aktions-Abonnement
Abo Wahl
Handball-Magazin
Handball-Magazin
Beilage Wirtschaft
Beilage Wirtschaft
Ortsnachrichten
  • Nidderau Schoeneck Niederdorfelden Maintal Hanau Bruchkoebel Hammersbach Ronneburg Neuberg Langenselbold Erlensee Rodenbach Grosskrotzenburg

Stellenangebote
wir suchen dich
Top-Nachrichten direkt aufs Handy
Tischlein, deck Dich!

Der kleine Hanauer