Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
6 ° C - heiter
» mehr Wetter
Dossiers

    Kinzigsee

    Die Zukunft des Kinzigsees entscheidet sich am 17. Februar. Dann entscheiden die Langenselbolder, ob das Strandbad verpachtet werden soll oder nicht. 

  • Mehr

  • Langenselbold. Dass sich nur etwas mehr als 35 Prozent am Bürgerentscheid über die Verpachtung des Kinzigsees beteiligt haben, hat Bürgermeister Jörg Muth (CDU) überrascht.  Mehr

  • Langenselbold. Um punkt 18.44 Uhr wurde am Sonntag das vorläufige Endergebnis des Bürgerentscheids per Beamer an die Wand eines Schulungsraums im Feuerwehrhaus geworfen.  Mehr

  • Langenselbold. Die Langenselbolder Bürger befinden am Sonntag, 17. Februar, bei einem Bürgerentscheid darüber, ob der städtische Kinzigsee vor den Türen der Stadt künftig privat verpachtet werden soll oder nicht. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.  Mehr

  • Langenselbold. Im Foyer der Klosterberghalle blieben nur ganz wenige Plätze frei. Mehr als 100 Bürger fanden sich am Mittwochabend ein, um sich über den am 17. Februar stattfindenden Bürgerentscheid zur Verpachtung des Kinzigsees zu informieren.  Mehr

  • Langenselbold. Nachdem alle fünf Parteien der Bürgerinitiative Selbold (BIS) einen Korb für eine nicht-öffentliche Fragerunde zum Kinzigsee-Bürgerentscheid gegeben haben, startet die BIS jetzt einen zweiten Versuch. Diesmal soll die Fragerunde für alle interessierten Selbolder offen sein.  Mehr

  • Langenselbold. Das Ordnungsamt, das für die Vorbereitung und Durchführung von Wahlen in der Gründaustadt zuständig ist, hat in dieser Woche alle Wahlbenachrichtigungen für den Bürgerentscheid am Sonntag, 17. Februar, verschickt.  Mehr

  • Langenselbold. Mit hörbarem Befremden hat sich Patrick Heck im Gespräch mit unserer Zeitung zur Ankündigung der fünf Parteien geäußert, nicht an der Fragerunde der Bürgerinitiative Selbold (BIS) zum Bürgerentscheid zur Verpachtung des Kinzigsees teilzunehmen. Mehr

  • Das war ein denkbar schlechter Start für die Bürgerinitiative Selbold in den Wahlkampf zum Bürgerentscheid über die Verpachtung des Kinzigsees. Die Parteien fühlen sich nicht zu Unrecht von den kurzfristigen Einladungen und vor allem von der Form der Fragerunde überrumpelt.  Mehr

  • Langenselbold – In etwas mehr als vier Wochen stimmen die Selbolder über die Verpachtung des Kinzigsees ab. Auf den Weg gebracht hatte diesen Bürgerentscheid die Bürgerinitiative Selbold (BIS). Sie initiierte 2018 das Bürgerbegehren, bei dem die notwendige Zahl an Unterschriften erreicht werden konnte. Mehr

  • Langenselbold - Die Bürgerinitiative Langenselbold (BIS) hat den Jahreswechsel dazu genutzt, um Bilanz zu ziehen und Ausschau zu halten. Natürlich steht für die Initiative als großes Ziel der Bürgerentscheid am Sonntag, 17. Februar, im Fokus. Mehr

  • Langenselbold. Der Bürgerentscheid über die Verpachtung des Kinzigsees findet zwar erst am 17. Februar  statt. Doch der Wahlkampf ist bereits voll entbrannt. Nachdem sich am Freitag die CDU klar für eine Verpachtung positioniert und eine Wahlempfehlung hat, meldet sich nun die Bürgerinitiative Selbold (BIS) zu Wort. Mehr

  • Langenselbold/Gelnhausen. „Da waren Leute am Werk, die haben nicht viel gewusst vom Bauwesen.“ Das Urteil eines öffentlich bestellten Sachverständigen für Gebäudeschäden über einen Neubau auf dem Freizeitgelände am Selbolder Kinzigsee war vernichtend. Mehr

  • Langenselbold. Zwar wurde am Montagabend in der Stadtverordnetenversammlung intensiv über das Bürgerbegehren zur Verpachtung des Kinzigsees debattiert. Dabei ging es jedoch darum, ob bei der öffentlichen Bekanntmachung zum Bürgerentscheid noch eine zusätzliche Stellungnahme der Stadtverordneten veröffentlicht werden soll Mehr

  • ​Langenselbold. Stadtverordnetenvorsteher Tobias Dillmann (CDU) teilte am Montag mit, dass das Stadtparlament am Montag, 24. September, um 19.30 Uhr in der Klosterberghalle über die Vorlage des Magistrats zum Bürgerbegehren zur Verpachtung des Kinzigsees beraten und vermutlich auch entscheiden wird.  Mehr

  • Die Prüfung durch die Stadtverwaltung hat ergeben, dass 1270 der abgegebenen 1336 Unterschriften für das Bürgerbegehren für die Verpachtung des Kinzigsees gültig sind.  Mehr

  • Die erste Hürde ist mit Bravour genommen: Die BIS (Bürgerinitiative Selbold) hat einen dicken Aktenordner mit insgesamt 142 Listen und 1320 Unterschriften Langenselbolder Bürger im Rathaus an den Ersten Stadtrat Timo Greuel und damit an den Magistrat der Gründaustadt übergeben. Mehr

  • Die erst kürzlich gegründete Bürgerinitiative Selbold (BIS) ist mit dem Start ihrer Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren zur Verpachtung des Kinzigsees sehr zufrieden, wie sie in einer Pressemitteilung erklärt. Mehr

  • Ab heute Abend gegen 17 Uhr werden an einem Stand der neu gegründeten „Bürgerinitiative Selbold“ (BIS) am Innovationszentrum in der Ringstraße Unterschriften gesammelt für den Start eines Bürgerbegehrens. Ziel: rund 1100 Unterschriften Selbolder Bürger, die sich für eine Verpachtung des Kinzigsees aussprechen. Mehr

Lesen macht schlau
Lesen macht schlau
Ortsnachrichten
  • Nidderau Schoeneck Niederdorfelden Maintal Hanau Bruchkoebel Hammersbach Ronneburg Neuberg Langenselbold Erlensee Rodenbach Grosskrotzenburg

Stellenangebote
wir suchen dich
Top-Nachrichten direkt aufs Handy
Aktuelle Umfrage
Wie feiern Sie Fasching?






Tischlein, deck Dich!

Der kleine Hanauer