Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
4 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Wahlticker am Supersonntag

Bruchköbel/Neuberg/Erlensee

  • img
    Nicht nur in Neuberg, auch in Erlensee und Brüchköbel stehen die Bürger vor wichtigen Entscheidungen. Foto: Axel Häsler

Bruchköbel/Neuberg/Erlensee. Die Bürger der Region stehen vor einem zukunftsweisenden Sonntag. Während in Neuberg und Erlensee über die mögliche Fusion abgestimmt wird, entscheidet sich in Bruchköbel, wer die Nachfolge von Günter Maibach als Bürgermeister antreten wird. Hier bekommen Sie alle wichtigen Informationen.

Artikel vom 10. November 2019 - 17:00

Anzeige

+++ Bruchköbel/Erlensee/Neuberg: 19.15 Uhr +++

Damit beenden wir unseren Live-Ticker. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Wir wünschen einen schönen Sonntag.

 

+++ Erlensee/Neuberg: 19.13 Uhr +++

Damit scheint die Fusion nun endgültig gescheitert.

 

+++ Erlensee: 19.13 Uhr +++

Der letzte Wahlbezirk ist nun auch ausgezählt. Wie Neuberg stimmt auch Erlensee gegen die Fusion. 60,16 Prozent der Wähler haben sich dagegen ausgesprochen. 

 

+++ Neuberg: 19.01 Uhr +++

Es ist offiziell. Neuberg lehnt die Fusion ab. 79,66 Prozent haben mit "Nein" gestimmt. Insgesamt lag die Wahlbeteiligung bei 69,35 Prozent.

 

+++ Neuberg: 18.59 Uhr +++

In Neuberg sieht die Wahlbeteiligung deutlich besser aus. 73,09 Prozent haben nach aktuellem Stand ihre Stimme abgegeben. 

 

+++ Erlensee: 18.58 Uhr +++

Bisher fehlt noch ein Bezirk. Die Wahlbeteiligung ist 35,35 Prozent bisher eher gering.

 

+++ Bruchköbel: 18.58 Uhr +++

Die Leute stehen noch beisammen und diskutieren angeregt über das Ergebnis.

 

+++ Neuberg: 18.49 Uhr +++

Ein Bezirk fehlt noch. Bisher sind 79,94 Prozent der Neuberger gegen die Fusion. 

 

+++ Bruchköbel 18.45 Uhr +++

Die Wahlbeteiligung bei dieser Stichwahl lag bei 46,93 Prozent. Insgesamt waren 99,13 Prozent der Stimmen gültig. Daniel Weber erhielt 30,23 Prozent. 

 

+++ Bruchköbel: 18.42 Uhr +++

Sylvia Braun hat die Wahl mit 69,77 Prozent für sich entschieden. Tosender Beifall im Bürgerhaus.

 

+++ Bruchköbel: 18.40 Uhr +++

Nur noch zwei Bezirke fehlen. Bisher hat Sylvia Braun 69,78 Prozent der Stimmen. 

 

+++ Bruchköbel: 18.38 Uhr +++

69,50 Prozent für Sylvia Braun heißt es nach 15 von 19 ausgezählten Bezirken. 

 

+++ Neuberg: 18.37 Uhr +++

Auch hier fehlen nur noch zwei Bezirke. Bisher sind 81,27 Prozent der Neuberger gegen die Fusion.

 

+++ Erlensee: 18.36 Uhr +++

Nur noch ein Bezirk fehlt. Bisher sind 60,12 Prozent gegen die Fusion.

 

+++ Neuberg: 18.35 Uhr +++

Der nächste Wahlbezirk ist ausgezählt. Insgesamt sind 80,29 Prozent bisher gegen die Fusion. 

 

+++ Bruchköbel: 18.34 Uhr +++

Elf von 19 Bezirken sind ausgezählt. Daniel Weber macht etwas Boden gut und hat nun 30,42 Prozent in der Gesamtwertung. Trotzdem führt Sylvia Braun noch mit 69,58 Prozent. 

 

+++ Bruchköbel: 18.32 Uhr +++

Wahlbezirk Nummer neun ist da: 70,34 Prozent für Sylvia Braun, 29,66 für Daniel Weber.

 

+++ Neuberg: 18.31 Uhr +++

Der zweite Wahlbezirk in Neuberg ist auch ausgezählt. Insgesamt sind hier nun 80,57 Prozent gegen die Fusion.

 

+++ Bruchköbel: 18.30 Uhr +++

Bisher sind acht von 19 Wahlbezirken ausgezählt. Nach aktuellem Stand konnte Sylvia Braun 70,49  Prozent für sich gewinnen. Daniel Weber hingegen konnte bisher 29,51 Prozent erringen. 

 

+++ Erlensee: 18.28 Uhr +++

Sechs von acht Bezirken sind ausgezählt. 59,68 Prozent der Erlenseer wollen nach aktuellem Stand nicht mit Neuberg fusionieren. 

 

+++ Erlensee: 18.27 Uhr +++

Fünf Wahlbezirke sind ausgezählt. Momentan stimmen 60,13 Prozent gegen die Fusion. 

 

+++ Bruchköbel: 18.26 Uhr +++

Auch der vierte Wahlbezirk bestätigt die vorherigen Ergebnisse: ​72,48 Prozent für Sylvia Braun.

 

 

+++ Bruchköbel: 18.25 Uhr +++

Wahlbezirk Nummer drei ist ausgezählt. Auch hier führt Sylvia Braun. In der Gesamtwertung hat sie nun 71,66 Prozent

 

+++ Erlensee: 18.23 Uhr +++

Die Hälfte aller Bezirke ist nun ausgezählt. Stand jetzt kommt die Fusion nicht zu Stande. 61,16 Prozent stimmen dagegen.

 

+++ Erlensee: 18.21 Uhr +++

Auch der zweite Bezirk ist ausgezählt. Insgesamt liegt das Votum der Erlenseer momentan bei 59,80 Prozent gegen die Fusion. 

 

+++ Neuberg: 18.20 Uhr +++

Auch der erste Bezirk aus Neuberg liegt vor. 79,51 Prozent stimmen hier gegen die Fusion. 

 

+++ Bruchköbel: 18.19 Uhr +++

Auch der zweite Wahlbezirk ist ausgezählt. Sylvia Braun baut ihren Vorsprung auf 72,81 Prozent aus

 

+++ Erlensee: 18.15 Uhr +++

Der erste Briefwahlbezirk ist ausgezählt. 58,89 Prozent haben sich hier gegen die Fusion ausgesprochen. 41,11 Prozent waren dafür. 

 

+++ Erlensee/Neuberg: 18.14 Uhr +++

Befürworter der Fusion  auf beiden Seiten  hoffen  vor allem  auf die Synergieeffekte, die für beide Kommunen Kostenersparnisse mit sich bringen sollen. Die Gegner vor allem in Neuberg  befürchten, dass die kleinere Gemeinde  untergebuttert  und Einfluss verlieren könnte.  In Erlensee  fürchten  viele Gegner vor allem den Verlust ihres Stadtnamens.  
 

 

+++ Bruchköbel: 18.12 Uhr +++

Die ersten Ergebnisse aus Butterstadt liegen vor: Sylvia Braun hat dort 69,62 Prozent der Stimmen. Daniel Weber hingegen 30,38 Prozent.

 

+++ Erlensee/Neuberg: 18.12 Uhr +++

Die Autoren einer vom Land Hessen  bezahlten Machbarkeitsstudie  hatten eine Fusion  von Neuberg und  Erlensee  befürwortet. Die Fusionsgegner haben jedoch immer in "die Einseitigkeit" der Studie  bemängelt.
 

 

+++ Bruchköbel: 18.10 Uhr +++

Im ersten Durchgang schieden Dietmar Hußing (unabhängig), Uwe Ringel (Grüne), Thomas Sliwka (unabhängig), Perry von Wittich (SPD) und Patrick Baier (BBB) aus.

 

+++ Bruchköbel: 18.05 Uhr +++

Auch die FDP-Kandidatin Sylvia Braun hat nun das Bürgerhaus betreten. Sie hatte im ersten Wahlgang 29,67 Prozent der Stimmen bekommen. Begleitet wird sie von Anke Pfeil, Frontfrau der FDP Hessen aus Schöneck. 

 

+++ Bruchköbel: 18.03 Uhr +++

Die Wahlbeteiligung war zumindest am Vormittag noch recht gering. In Roßdorf lag sie gegen 14 Uhr noch unter 30 Prozent.
 

 

+++ Bruchköbel: 18 Uhr +++

Um Punkt 18 Uhr betritt CDU-Kandidat Daniel Weber den Saal. Vor zwei Wochen hatte er mit 24,60 Prozent die zweitmeisten Stimmen. 

 

+++ Bruchköbel/Neuberg/Erlensee: 18 Uhr +++

Die Wahllokale sind nun offiziell geschlossen. Wir erwarten in Kürze die ersten Ergebnisse.

 

+++ Bruchköbel: 17.52 Uhr +++

Der scheidende Bürgermeister Günter Maibach hat das Bürgerhaus. Auch der Rest des Saales füllt sich langsam.

 

+++ Bruchköbel/Neuberg/Erlensee: 17.50 Uhr +++

Noch zehn Minuten. Dann heißt es "rien ne va plus" und die Wahllokale in den drei Kommunen schließen. 

 

+++ Bruchköbel: 17.41 Uhr +++

Noch ist das Bürgerhaus eher leer. Ein paar vereinzelte Bruchköbeler sichern sich aber schon einen Sitzplatz.

 

+++ Bruchköbel: 17.40 Uhr +++

Der Wahlsieger oder die Wahlsiegerin wird ab dem 1. April die Amtsgeschäfte führen. Bis dahin bleibt der scheidende und amtierende Bürgermeister Günter Maibach im Amt.

 

+++ Erlensee/Neuberg: 17.37 Uhr +++ 

Erste Ergebnisse aus Erlensee und Neuberg werden schon gegen 18.30 Uhr erwartet.

 

+++ Bruchköbel: 17.30 Uhr +++

Guten Abend, liebe Leser. Wir sind ab jetzt für Sie live im Bürgerhaus Bruchköbel vor Ort. Die aktuellen Wahlergebnisse können Sie auch hier einsehen. 

Natürlich halten wir Sie trotzdem über die Ereignisse in Neuberg und Erlensee auf dem Laufenden.

 

+++ Erlensee/Neuberg: 17.22 Uhr +++

Mehr als 600 Bürger haben in Neuberg allein  Gebrauch vom Briefwahlangebot gemacht. In Erlensee  waren es rund 900.

 

+++ Bruchköbel: 17.21 Uhr +++

Zuerst kommen erfahrungsgemäß die  Ergebnisse aus Bruchköbels kleinstem Stadtteil Butterstadt.

 

 

+++ Erlensee/Neuberg: Sonntag, 16.41 Uhr +++ 

In Neuberg sind heute 4200 Bürger aufgerufen, über die Fusion  mit Erlensee abzustimmen. In Erlensee  sind es 11 000 Menschen, die ihr Kreuzchen für Ja oder nein machen dürfen.

 

 

+++ Bruchköbel: Sonntag, 16.40 Uhr +++

16 000 Bruchköbeler  sind heute aufgerufen, ein neues Stadtoberhaupt zu wählen. Die Wahlllokale schließen um 18 Uhr. Erste Ergebnisse werden schon ab etwa  18.30 Uhr erwartet. In Bruchköbel gibt es  17 Wahlbezirke, zwei davon  sind Briefwahlbezirke.

 

+++ Mittwoch, 7 Uhr +++

Der Ticker ist eingerichtet. Hier erfährt man am Sonntag alles wichtige zur Fusion und der Bürgermeisterwahl



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.