Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
4 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Bürgermeisterwahl: Die letzten Infos vor der Entscheidung

Erlensee

  • img
    In Erlensee wird am 8. September entschieden, wer künftig im Rathaus das Sagen hat. Archivbild: Axel Häsler

Erlensee. Die Stunden bis zur Wahl der Bürgermeisters in Erlensee sind gezählt. Am Sonntag entscheidet die Stadt darüber, ob Amtsinhaber Stefan Erb (SPD) für weitere sechs Jahre im Amt bleibt, oder ob einer seiner Gegenkandidaten den Sozialdemokraten nach 17 Jahren an der Verwaltungsspitze ablöst. 

Artikel vom 06. September 2019 - 15:20

Anzeige

Von Holger Weber

Zur Wahl stellen sich bekanntlich noch Michael Börner (CDU), Carmen Merz (unabhängig) sowie Renate Tonecker-Bös (Bündnis 90/Die Grünen). 

Die sechs Wahllokale in Erlensee öffnen am Sonntag um 8 Uhr und schließen gegen 18 Uhr. Wählen können die Bürger im Rathaus, in der Erlenhalle, im evangelischen Gemeindezentrum an der Fröbelstraße, im Feuerwehrgerätehaus in Rückingen, in der Kita Nelly-Sachs-Straße und in der Fallbachhalle. Normalerweise hat jeder wahlberechtigte Bürger mit seinen Unterlagen auch den Ort zugewiesen bekommen, an dem er wählen muss.

Allerdings sei es auch möglich, in einem der anderen Wahllokale seine Stimme abzugeben, wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte. Alle Kandidaten hoffen auf eine hohe Wahlbeteiligung. Die von 2013 zu toppen wird hingegen schwierig sein. Denn damals fand der Urnengang zeitgleich mit den Bundestagswahlen statt. 2013 nahmen 80 Prozent der Wahlberechtigten in Erlensee an der Bürgermeisterwahl teil. Amtsinhaber Stefan Erb setzte sich damals mit 80 Prozent gegen den einzigen Gegenkandidaten Jonny Nedog durch. Nedog sitzt mittlerweile für das Tradionelle Erlenseer Zentrum (TEZ) im Stadtparlament sitzt und kandidierte bei den letzten Bundestagswahl auch für die AfD. 

So eindeutig wie 2013 dürfte das Ergebnis angesichts der hohen Zahl von Mitbewerbern diesmal nicht ausfallen. Gegen 19 Uhr Sonntagabend wird man mehr wissen, glaubt man den Prognosen aus dem Rathaus. Mit den ersten Ergebnissen aus den Wahllokalen werde bereits um 18.30 Uhr gerechnet.

Wer den Ausgang der Wahl live erleben will, der sollte ins Rathaus kommen. Dort werden die Ergebnisse im Parlamentssaal auf einer Großleinwand zu sehen sein. Am Wahlabend werden auch die Erlenseer Parteienfamilie sowie natürlich auch die Kandidaten selbst im Rathaus erwartet. „Ich denke, da wird viel los sein“, weiß Bürgermeister Stefan Erb aus Erfahrung. Am heutigen Markttag in Erlensee werden alle Kandidaten die Chancen noch einmal suchen, letzte Stimmen zu gewinnen.

Am Sonntag selbst ruht dann der Wahlkampf. Amtsinhaber Stefan Erb hat sich vorgenommen, aufs Rad zu setzen und an der Veranstaltung Kinzigtal total teilzunehmen. Erstmals nach einigen Jahren beteiligt sich die Stadt Erlensee wieder an dem großen Radfahrersonntag durchs Kinzigtal. „Am Abend gehe ich dann ins Rathaus wie immer“, so Erb. 

Das machen die Kandidaten am Wahlsonntag

Auch Herausfordererin Renate Tonecker-Bös will sich bei der Radveranstaltung ablenken. Allerdings wird die Grüne nicht selbst in die Pedalen treten, sondern zwischen 11 und 13 Uhr am Römerspielplatz Bananen an die Teilnehmer verteilen. Tonecker-Bös geht der fair-Trade-Gruppe in Erlensee an, die den Stand aufstellen wird. 
Beim CDU-Kandidaten Michael Börner ist die Tagesplanung nach eigenen Angaben noch nicht ganz abgeschlossen. „Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, was ich am Wahltag tun werde“, so der Christdemokrat. Nur eins steht fest: „Ab 18 Uhr trifft man mich im Rathaus an.“

Ein volles Programm hat hingegen Carmen Merz, die zunächst eine Freundin um Krankenhaus besuchen möchte und zwischen 14 und 15 Uhr beim Tag des offenen Denkmals in der Wasserburg Kuchen verkaufen wird. „ Das mache ich eigentlich jedes Jahr“, so merz, die Mitglied im Geschichtsverein ist. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.