Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
22 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Schwerverletzten Radfahrer liegenlassen - Unfallwagen gefunden

Schlüchtern

  • img
    Symbolbild: HA

Schlüchtern. Nach dem schweren Verkehrsunfall am frühen Donnerstagmorgen in der Nähe von Schlüchtern, bei dem ein 30 Jahre alter Radfahrer von einem Personenwagen angefahren wurde, hat die Polizei nun das gesuchte Fahrzeug sicherstellen können. 

Artikel vom 26. April 2019 - 11:27

Anzeige

Der schwarze Ssangyong Tivoli dürfte vor der Tat in Schlüchtern gestohlen oder zumindest unberechtigt gefahren worden sein. Hierzu dauern die Ermittlungen allerdings noch an.

Ein Zeuge hatte von dem Vorfall aus der Presse erfahren und sich bei der Polizei gemeldet. Der unfallbeschädigte Wagen stand einige Kilometer von der Unfallstelle entfernt in einem Gehölz bei Sinntal.

Dazu Polizeihauptkommissarin Steffi Budde von der Unfallfluchtgruppe der Polizei: "Dank dem Zeugen haben wir die Fahndung nach dem Wagen schnell einstellen können. Der Abstellort im Feld war von der Straße aus nicht ohne Weiteres zu sehen." Der Hinweisgeber war selbst mit seinem Rad unterwegs und hatte auf seiner Tour das gesuchte Fahrzeug entdeckt.

Dazu die stellvertretende Leiterin der Fluchtgruppe weiter: "Wir haben den Wagen sichergestellt und gleichen nun die Beschädigungen mit den Spuren ab, die wir an der Unfallstelle gefunden haben. Ebenso haben wir die Örtlichkeit genau vermessen und lassen vom Hessischen Landeskriminalamt eine maßstabsgerechte Skizze erstellen."

Wie bereits berichtet, war der 30-Jährige aus Schlüchtern in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 2.15 Uhr, auf der einsamen Landstraße in Richtung Herolz mit seinem Rad unterwegs und wurde etwa einen Kilometer vor dem Ort von einem Personenwagen erfasst. Der Autofahrer fuhr allerdings einfach weiter, ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern. Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde der Verletzte von einem bislang unbekannten Helfer ins Krankenhaus nach Schlüchtern gebracht. Nach einer Operation am Donnerstag befindet er sich auf dem Weg der Besserung.

Weitere Zeugen gesucht

Der hilfsbereite Zeuge fuhr allerdings wieder weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Er gilt in der Sache als wichtiger Zeuge und wird gebeten, sich umgehend bei der Unfallfluchtgruppe (06183 911550) oder der Polizei in Schlüchtern (06661 96100) zu melden. Ebenso bittet die Polizei weitere Zeugen, die Angaben darüber machen können, wer den schwarzen Ssangyong in Schlüchtern an sich genommen oder bei Sinntal abgestellt hat, sich zu melden. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.